Rezensionen

Ich habe einen ganz groben Rahmen für meine Rezensionen, den ich euch hier ein bisschen näher vorstellen möchte.

Zuerst fasse ich ich den Inhalt in meinen eigenen Worten zusammen. Falls nötig, stelle ich dem eine Reiheninformationen vor. Anschließend beginnt der Hauptteil meiner Rezension. Meist erzähle ich kurz wie ich auf das Buch gekommen bin, oder warum ich es lesen wollte. Ich finde diese Information recht interessant und unter Umständen hilft es, die Rezension im rechten Licht zu betrachten.

Danach bespreche ich, was mir am Buch gefallen hat oder eben nicht. Es gibt keine bestimmte Reihefolge in der ich Punkte abarbeite, sondern ich versuche nur die wichtigsten Punkte wie Schreibstil, Protagonisten, Handlung etc. zu behandeln. Ich nehme nicht immer alles auf, weil ich nicht immer zu allem etwas zu sagen habe. Gerade was den Schreibstil angeht, fallen mir oft keine Besonderheiten auf und wenn, fehlen mir die Worte um sie zu beschreiben.

Wenn ich auf die Punkte eingegangen bin die mir wichtig sind, ziehe ich ein Fazit. Dies enthält in der Regel die wichtigsten Kritikpunkte und eine Empfehlung für bestimmte Gruppen. Falls es sich bei dem Buch um einen Reihenband handelt, gebe ich einen Ausblick ob ich die Reihe weiterverfolgen möchte.

Bei mir werden Bücher in erster Linie nach Gefühll bewertet. Im Extremfall kann es also sein, dass ein Buch mit vier oder fünf Big Ben bewertet wird, obwohl es tausend Rechtschreibfehler enthält, die Protagonisten dumm wie Brot sind, die Handlung vorhersehbar und das Ende unrund ist. Warum? Weil ich andere Aufgaben habe liegen lassen, nur um das Buch zu lesen. Weil es etwas in mir ausgelöst hat. Wie wahrscheinlich so ein Fall ist sei dahin gestellt, aber ich möchte damit nur eines verdeutlichen: Ich bewerte nicht nach Punktesystem. Ich vergebe keine Punkte für verschiedene Kriterien und ermittele keine Gesamtzahl. Ich zähle nicht was mir gefallen und nicht gefallen hat und rechne das gegeneinader auf. Ich höre lediglich in mich hinein und frage mich: "Fühlt sich dieses Buch an wie ein 4 Big Ben Buch?"

Für euch ist es dadurch natürlich schwerer einzuschätzen wie gut ein Buch ist. Aber eine Meinung ist immer subjektiv und daher ist es für mich so vollkommen okay.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass durch das Hinterlassen eines Kommentars möglicherweise Daten (z. B. IP-Adresse) gespeichert werden. Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Informationen zum Datenschutz findet ihr unter folgendem Link: Datenschutz.