Samstag, 30. März 2019

Rezension ~ Barfuß am Meer - Roxanne St. Claire

Titel: Barfuß am Meer 
Originaltitel: Barefoot by the Sea 
Autorin: Roxanne St. Claire 
Reihe: Barfuß #4 
Seiten: 478 Seiten 
Verlag: LYX 
Genre: Liebesroman



Reiheninformation:
Es handelt sich um den vierten Band einer vierteiligen Reihe. Es ist nicht nötig, die Vorgänger gelesen zu haben. Es gibt kleine Spoiler in dem Sinne, dass man weiß ob (und wie) die Protagonisten aus den vorherigen Teilen zusammenkommen. Aber es dürfte von vorneherein niemanden überraschen, das die Protagonisten tatsächlich zusammenkommen. 

Inhalt:
"Gärtnerin Tessa Galloway wünscht sich schon seit langer Zeit nichts sehnlicher als ein Baby - doch leider fehlt ihr dazu der passende Mann. Als sie John Brown begegnet, dem attraktiven neuen Chefkoch des Ferienresorts an der Barefoot Bay, macht sie ihm ein Angebot, das in ihren Augen kein Mann abschlagen kann: Eine heiße Nacht ohne anschließende Verpflichtungen! Doch John ist ein Mann voller dunkler Geheimnisse und absolut nicht der Richtige für Tessas Plan. Er weiß, dass er sich von der hübschen Gärtnerin fernhalten sollte - obwohl sie von der ersten Sekunde an sein Herz erobert hat..." (Quelle: Buchrückseite)

Meine Meinung:
Tessa war mir in den vorherigen Bänden immer sympathisch, weshalb ich mich sehr auf ihre Geschichte gefreut habe. Sie wünscht sich nichts mehr als ein Baby, was zu allerlei Konflikten führt, schließlich sind all ihre Freundin schwanger, frisch verheiratet oder kürzlich Mutter geworden. Nur Tessa ist alleinstehend, nachdem sie jahrelang vergeblich mit ihrem Ex-Mann versuchte ein Kind zu bekommen. Tessas Kinderwunsch ist ihr zentrales Thema, daher wird natürlich immer wieder über Kinder, Schwangerschaften etc. gesprochen. Für mich hat die Autorin ein gutes Maß getroffen. Es wurde so häufig erwähnt, dass man versteht, wie wichtig es für Tessa ist Mutter zu sein, aber es wurde nicht zu sehr besprochen, sodass ich genervt davon war.

John mochte ich total gern. Vor allem seine Geschichte hat mich überzeugt, weil sein Geheimnis mal etwas anderes ist. Es ist sicher keine völlig neue Idee, aber wenn man mal darüber nachdenkt, welche Geheimnisse Menschen in Liebesromanen so haben, dann ist Johns Geheimnis eines, das ich noch nicht so häufig gelesen habe.

An einigen Stellen war die Geschichte leider recht konstruiert und vorhersehbar, weil ich aber Tessa und John so mochte, hat es mich nicht allzu sehr gestört. Auch das Ende ist definitiv nicht die realistischste Variante, sondern die, die meisten Leser/innen zufrieden stimmt, aber auch das war für mich nicht störend. Ich habe nach einer leichten Liebesgeschichte gesucht, die mir ein wohlig warmes Gefühl beschert und die habe ich bekommen.

Fazit:

Nicht die realistischste Liebesgeschichte, aber durch die Protagonisten und Ians Geheimnis neben dem zweiten Band mein Lieblingsteil.

Kommentare:

  1. Hallo!
    Ich habe diesen Roman letzte Woche in unserem Bücherschrank gefunden und mitgenommen. Nun hat es mich etwas geschockt, als ich las dies sei der vierte Band einer Rihe....bin aber etwas beruhigter, dass du schreibst man muss die Vorgängerbände nicht zwangsläufig kennen. Ich bin schon sehr gespannt auf diesen Roman.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      da brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. Es geht um vier Freundinen und jede Freundin bekommt ihren eigenen Liebesroman. Verständlich ist die Geschichte also auf jeden Fall und die kleinen Spoiler die man dadurch erfährt, finde ich bei Liebesromanen nicht schlimm.

      Ich wünsche dir viel Spaß an der Barefoot Bay :)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Bitte beachtet, dass durch das Hinterlassen eines Kommentars möglicherweise Daten (z. B. IP-Adresse) gespeichert werden. Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Informationen zum Datenschutz findet ihr unter folgendem Link: Datenschutz.