Sonntag, 30. Dezember 2018

Gedankensammelsurium ~ Reihenabbau 2018

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch berichten, wie es mir mit meinem Lesevorhaben für 2018 ergangen ist. Hier habe ich euch erzählt, dass ich 2018 gern Reihen beenden möchte. Ich hatte mir kein Vorhaben gesetzt, auch wenn ich die ein oder andere Reihe im Kopf hatte, die ich gern beenden wollte. 

Zum Jahreswechsel 2017/2018 lautete meine Statistik wie folgt:

Abgebrochen: 23
Beendet: 33
Auf den neuesten Stand gelesen: 8
Noch nicht auf den neuesten Stand gelesen: 49
Wird eventuell weiterverfolgt: 24

Im Rahmen eines Zwischenberichts, habe ich eine positive Bilanz gezogen und euch folgende Zahlen vorgestellt:

Abgebrochen: 24
Beendet: 39
Auf den neuesten Stand gelesen: 14
Noch nicht auf den neuesten Stand gelesen: 47
Wird eventuell weiterverfolgt: 24

Jetzt wird es spannend. Und lang. Aber das ist ja nichts neues. Die aktuellen Zahlen lauten:

Abgebrochen: 28
Beendet: 43
Auf den neuesten Stand gelesen: 18
Noch nicht auf den neuesten Stand gelesen: 44
Wird eventuell weiterverfolgt: 25

Abgebrochen
In der ersten Jahreshälfte habe ich eine Reihe abgebrochen. Ich konnte im Zwischenfazit nicht rekonstruieren, welche Reihe ich abgebrochen habe. Aber jetzt kann ich euch ein bisschen was erzählen. Abgebrochen habe ich die Côte d'Azur Reihe von Marie Matisek, sowie die Tagebücher von Hendrik Groen. Die Reise mit dem Lonely Hearts Travel Club konnte mich ebenso wenig überzeugen wie Urlaub auf Sylt mit Mamma Carlotta. Auch möchte ich mit Peter Grant keine Geister in London mehr jagen. Falls ihr mehr über die Bücher wissen möchtet, nutzt den Rezensionsindex, die Suchfunktion oder fragt nach. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass ich die Reihen nicht unbedingt abgebrochen habe, weil sie mir nicht gefielen. Bei manchen habe ich einfach nur kein Interesse an weiteren Bänden.

Beendet
Das ist vielleicht die spannendste Kategorie. Der anfängliche Trend hat sich fortgesetzt, sodass ich jetzt 43 Reihen beendet habe. Das macht ein Plus von 10 Reihen. Laut meiner Übersichtsseite für diese Challenge, habe ich allerdings zwölf Reihen beendet. Wahrscheinlich haben einige Reihen doch noch Fortsetzungen bekommen, sodass ich sie aus der Kategorie beendet wieder rausnehmen musste. Oder so ähnlich.
  1. Game - Anders de la Motte - #2, #3 - Beendet 
  2. Sage & Luca - Laura Kneidl - #1, #2 - Beendet
  3. Ella & Micha - Jessica Sorensen - #3 - Beendet
  4. Fräulein Jensen - Anne Hansen - #2 - Beendet 
  5. Rune - Jeffery Deaver - #2 - Beendet 
  6. West-Papaua - Sabine Kuegler - #2 - Beendet 
  7. Games of Love - Rachel van Dyken - #2, #3 - Beendet
  8. Julius Kern - Vincent Kliesch - #2, #3 - Beendet
  9. Redwood Love - Kelly Moran - #1, #2, #3 - Beendet 
  10. Whisper Island - Elizabeth George - #4 - Beendet 
  11. Ramses - Christian Jacq - #3, #4, #5 - Beendet 
  12. Cincinnati - Karen Rose - #4 - Beendet 
Um diese Reihen zu beenden, habe ich insgesamt 20 Bücher gelesen. Davon übrigens 10 in der ersten und 10 in der zweiten Jahreshälfte. Ich bin sehr zufrieden mit den 12 beendeten Reihen, zumal einige dabei sind, die ich schon eine ganze Weile beenden wollte, oder die ich ohne die Challenge vielleicht nie beendet hätte. Das sind vor allem Game, Rune und Ramses.

Auf den neuesten Stand gelesen
In dieser Kategorie gibt es eine Veränderung von +10. Zehn Reihen mehr also, bei denen ich auf den neuen Band warten muss (sofern noch einer kommt).
  1. Kathryn Dance - Jeffery Deaver - #4 - Auf den aktuellen Stand gehört
  2. Hot as Ice - Helena Hunting - #6 - Auf den aktuellen Stand gelesen
  3. Cappelli & Zhou - Judith Winter - #2, #3 - Auf den aktuellen Stand gelesen 
  4. Schneidmann/Käfer - Christine Drews - #3, #4, #5 - Auf den aktuellen Stand gelesen 
  5. Faris Iskander - Kathrin Lange - #1, #2, #3 - Auf den aktuellen Stand gelesen 
  6. Kate Burkholder - Linda Castillo - #3, #4, #5, #6, #7, #8, #9 - Auf den aktuellen Stand gelesen 
  7. Wallner & Kreuthner - Andreas Föhr - #1, #2, #3, #4, #5, #6, #7 - Auf den aktuellen Stand gehört 
  8. Eberhofer - Rita Falk -  #2, #5, #8, #9 - Auf den neuesten Stand gehört
  9. Fredrika Bergman & Alex Recht - Kristina Ohlsson - #1, #2, #3, #4, #5 - Auf den aktuellen Stand gelesen 
  10. Kommissar a. D. Karl Sönnigsen - Dora Heldt - #1, #2 - Auf den aktuellen Stand gehört
Insgesamt habe ich 36 Bücher gelesen und gehört, um die Reihen auf den aktuellen Stand zu bringen. Meine Güte. Mammutprojekte waren zahlenmäßig vor allem Kate Burkholder und Wallner & Kreuthner. Inhaltliche Mammutprojekte waren eher der Eberhofer, aber auch Fredrika Bergman. Letztere Bücher sind dick und haben auch von gerade noch so 3 Big Ben bis deutliche 5 Big Ben alle Wertungen bekommen. Der Eberhofer hat mir zum Schluss nicht mehr so gut gefallen, weshalb ich hier sehr froh war, als ich die Reihe als vorläufig beendet markieren konnte. Ich weiß schon, dass einige der Reihen Fortsetzungen bekommen werden, also werden sie irgendwann wieder offen sein. Aber zumindest kann ich die Fortsetzungen dann gleich lesen und muss nicht erst noch 25 Zwischenbände lesen.

Fazit
Im Zwischenbericht hatte ich euch von den nächsten Reihen berichtet, die ich mir vornehmen wollte. Das waren Kate Burkholder, Wallner & Kreuthner und Ramses. Ich verkünde stolz, dass ich alle drei Reihen beendet bzw. auf den aktuellen Stand gelesen/gehört habe, auch wenn es bei Ramses erst im November geklappt hat.

Insgesamt habe ich 20 Reihen beendet oder auf den aktuellen Stand gelesen. Wahnsinn. Natürlich muss man berücksichtigen, dass ich auch neue Reihen begonnen habe (und das sich Fehler in meinen Zählungen finden). Ich werde vermutlich niemals alle Reihen beenden können, die ich so angefangen habe, aber ich kann ja auch nicht alle Bücher lesen, die auf meiner Wunschliste stehen. Leider.

Was nehme ich aus dem Projekt mit? Eigentlich das, was ich schon bei meinen letzten beiden Lesemottos gemerkt habe. Es ist möglich. Man kann seinen SuB abbauen, man kann seine Staubfänger lesen und man kann auch Reihen beenden. Wie oben schon gesagt, ist das eine Reise ohne Ende. Aber es macht für mich einen Unterschied, ob ich immer dieselben fünfzig Reihen offen habe, oder ob ich durch beenden und anfangen immer neue Reihen offen habe. So lange ich immer wieder Reihen beende, ist es für mich nicht schlimm, wenn sich meine Zahl der offenen Reihen insgesamt nicht verändert.

Außerdem verfestigt sich das, was ich schon im Zwischenbericht angesprochen habe. Ich möchte Reihen gern schneller hintereinander lesen, sofern das möglich ist. Allerdings möchte ich dabei nicht neue Reihen ignorieren und diese erst lesen, wenn sie komplett erschienen sind. Ich persönliche halte so ein Verhalten eher für kontraproduktiv, daher möchte ich das nicht bewusst praktizieren. Es passiert natürlich automatisch, weil ich nicht alle Reihenanfänge die mich interessieren kaufen kann/möchte. Aber ich möchte eben nicht bewusst Bücher nicht kaufen, weil es ein Reihenauftakt ist und es ja sein könnte, dass die Reihe nicht vollständig geschrieben/übersetzt wird.

Ich hoffe, dass mein Lesemotto für 2019 ähnlich erfolgreich wird. Falls euch näheres dazu interessiert, schaut gern am 5. Januar wieder bei mir vorbei :)

Erzählt mir gern ob ihr einen Überblick über eure angefangenen und/oder beendeten Reihen habt und was euch sonst so zum Thema einfällt.

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    das war dann ein sehr erfolgreiches Reihenabbau-Jahr und wie du selbst schreibst, ein Mammutprojekt.

    Ich habe für mich beschlossen, dass ich die Reihen gar nicht so aktiv verfolge, weil ich ansonsten irre werde. Schon allein daran, wie du hier alles auflistet, sieht man, dass es schwierig ist, Reihen aktuell zu halten.

    Den Eberhofer habe ich auch immer gern gelesen/gehört, doch dann war die Luft raus. Ich glaube nicht, dass ich zu weiteren Bänden der Reihe greifen werde - ich habe auch (fast?) alle gelesen.

    Jedenfalls, du kannst stolz darauf sein, weil du dein Projekt so konsequent durchgezogen hast. Und ich bin schon sehr auf das Motto für 2019 gespannt.

    Alles Liebe & schon einmal beste Wünsche für das neue Jahr,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      danke für deinen Kommentar :)

      Ich kann das absolut verstehen, dass du bei den Reihen nicht so hinterher bist. Bei vielen Reihen ist es mir auch nicht so wichtig, aber manche gefallen mir einfach richtig gut und dann schaffe ich es trotzdem nicht die Reihe zeitnah zu lesen und schon hab ich alles wieder vergessen.

      Beim Eberhofer bin ich mir auch absolut nicht sicher, ob ich noch weitermachen soll. Ich hab sie sowieso fast alle ausgeliehen. Kaufen werde ich sie definitiv nicht. Wenn der neueste Fall noch eine Weile auf sich warten lässt, höre ich vielleicht weiter. Momentan eher nicht.

      Danke dir ♥ Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr!
      Julia

      Löschen
  2. Hey Julia,
    "eine Reise ohne Ende" - oh ja.
    Es wird immer neue geben, aber da bin ich mit dir einer Meinung: solange ich immer mal wieder eine beende, ist das okay.
    Ich habe mein Projekt nicht ganz geschafft mit diesen sechs Reihen, die ich mir vorgenommen hatte, aber na ja. Das genaue Fazit gibt es auch bald auf meinem Blog.
    Ich freue mich schon auf den Post von dir mit den Lesezielen für 2019.
    Glückwunsch dazu, dass du ganze 20 Reihen fortsetzen/beenden konntest. Respekt!
    Was ich bei Reihen immer blöd finde, ist, dass auf den einzelnen Bänden oft gar nicht erkennbar ist, dass es eine Reihe ist. Man wühlt in so einer Kiste oder steht vor einem öffentlichen Bücherschrank, liest einen Klappentext und nimmt das Buch mit. Und dann ist es Band 20 (oder so) von einer Reihe. Echt blöd!
    Ich lese tatsächlich lieber eine Reihe, wenn alle Bände draußen sind (zumindest wenn es eine Reihe ist, die nur so um die fünf Bände oder weniger hat). Sonst würde ich bei kürzeren Reihe wahnsinnig werden, wenn ich so lange warten muss. Denn meist hängen die inhaltlich mehr zusammen als so lange Reihen, wo zum Beispiel bei Krimis ermittelt wird in verschiedenen Fällen oder so. Ich bin so vergesslich und habe mir vorgenommen, solche kürzeren Reihen auch schneller hintereinander zu lesen. Mir geht es nämlich sonst wie dir: Ich verliere das Interesse an Folgebänden. Manchmal ist ein Band eben genau so gut, wie er ist und endet und dann habe ich gar kein Bedürfnis, zu wissen, wie es weitergeht.
    Anders ist das bei mir bei so langen Reihen. Die will ich gerne weiterlesen, weil es sich oft anfühlt wie "nach Hause kommen". Elizabeth George habe ich übrigens auch nicht vergessen, aber mir kommt immer was dazwischen :D Vielleicht fange ich diese Reihe noch 2019 an. Ist ja auch so ein Mammutprojekt :D
    Du merkst schon - ich könnte auch stundenlang über Bücherreihen quatschen ^^
    Wünsche weiterhin viel Erfolg beim Abbau!
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar, auch bei den anderen Posts ♥

      Die Kennzeichnung finde ich auch sehr schlecht. Es gibt ja einige Reihen, da ist das ersichtlich (zum Beispiel bei Marie Force, da ist eine Zahl auf dem Buchrücken. Stilistisch sehr schön gemacht, sodass es im Regal auch nicht doof aussieht. Oder bei Viveca Sten steht vorn drauf "Ein Fall für.." oder "Der dritte Fall für..." da stört mich nur, dass es nicht einheitlich ist :D). Aber meist ist das wirklich nicht ersichtlich.

      Ich kann das Argument auch total nachvollziehen, ich bin ja selbst eine, die sich keine zwei Bücher irgendwas merken kann. Aber mich nervt das einfach, dass genau die Leute, die sich Reihen erst kaufen, wenn sie komplett übersetzt sind, dauernd beschweren, dass Reihen nicht komplett übersetzt werden. Das hängt doch miteinander zusammen.

      Als ich mit dem Reihenprojekt gestartet bin, habe ich mir heimlich gedacht, dass ich ja jeden Monat einen Band von Elizabeth George lesen könnte. Ähnlich wie du bei Eve Dallas. Haha. Guter Plan. Wahrscheinlich werde ich die Reihe niemals beenden.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    2. Hey Julia,
      gerne ♥
      Ich habe zum Glück keine Probleme damit, dass meine Reihen nicht weiter übersetzt werden. Und selbst wenn es mal so wäre, würde ich eben auf Englisch weiterlesen.
      Habe ich ja sowieso vor - mehr auf Englisch lesen. Bin aber oft zu bequem.
      Haha :D Elizabeth George ist auch so ein Großprojekt für mich. Ich hoffe, im Rahmen des SuB-Abbaus damit anzufangen. Hab ja immerhin mindestens drei Bände hier und sogar die ersten. Könnte also losgehen :D
      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  3. Hey, das sieht doch sehr erfolgreich aus. Ich finde auch nicht wichtig, dass die offene Zahl kleiner wird, sondern dass man ein bisschen Veränderung hat. Ist ja schade, wenn die alten Reihen in Vergessenheit geraten. Auch Wahnsinn, wie viele Bände du teilweise gelesen hast, um auf den aktuellen Stand zu kommen. Sieht aus, als hätte sich das Projekt gelohnt :)
    Und Fehler in der Zählung finde ich bei mir auch hin und wieder. Ich habe auch die Känguru Chroniken als beendet eingestuft und direkt danach wurde der vierte Band angekündigt. Ich glaube, aus Protest habe ich es einfach weiterhin als beendet gezählt :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacquy,

      danke für deinen Kommentar :)
      Das Projekt hat sich für mich absolut gelohnt. Die Bücher von Linda Castillo fand ich beispielsweise wirklich toll, daher bin ich froh, dass ich alle sieben Bände geschafft habe. Jetzt muss ich zwar immer auf den neuen warten, aber es ist auch ein schönes Gefühl, dass ich den neuen Band dann gleich lesen kann und nicht darauf verzichten muss, weil mir von fünf Vorgänger fehlen.

      Die Fehler passieren einfach, besonders wenn es so viele Reihen sind wie bei mir. Manchmal bekomme ich auch gar nicht mit, dass ein neuer Teil raus ist. Wenn die Reihe unbekannt ist oder im Original nicht deutschsprachig ist. Aber das merkt man ja dann, wenn man die Reihe angeht.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Bitte beachtet, dass durch das Hinterlassen eines Kommentars möglicherweise Daten (z. B. IP-Adresse) gespeichert werden. Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Informationen zum Datenschutz findet ihr unter folgendem Link: Datenschutz.