Donnerstag, 25. Oktober 2018

Aktion ~ Lesemarathon

Hallo zusammen,

ich möchte von morgen (Freitag, 26.10) bis Sonntag (28.10) am Lesemarathon von Kati von Katis Bücherwelt teilnehmen. Ich habe das schon viel zu lang nicht mehr gemacht, also wird es Zeit. Bisher habe ich außer einer Einladung zu einem Geburtstag am Samstagabend auch nichts vor. Falls ihr ebenfalls teilnehmen wollt, könnt ihr euch noch bis 21 Uhr bei Kati melden. Ihr könnt sicher auch noch spontan einsteigen, nur werden dann vielleicht eure gelesenen Seiten nicht in Katis Zählung aufgenommen :) Meine Updates findet ihr ab morgen hier.

[Freitag, 8.30 Uhr]
Guten Morgen :)
Bei Kati gibt es bereits die Tagesfrage, die ich allerdings später beantworten werde. Jetzt stelle ich euch nur kurz meine aktuelle Lektüre vor, lese ein paar Seiten und schwinge dann den Putzlappen.


Gisa Pauly - Vogelkoje - Mamma Carlotta #11
"Schon lange ist Mamma Carlotta der Meinung, dass ihr Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, viel zu langsam Auto fährt. Sie selbst ist eher von der schnellen Sorte. Aber illegale Rennen auf Sylt? Das geht der resoluten Italienerin dann doch zu weit. Erst recht, als bei einem dieser Rennen ein Leichenwagen verunglückt. Und ein Sarg herausfällt, dessen Inhalt sogar für Eriks an sich gute Nerven zu viel ist. Natürlich ist die Neugier seiner Schwiegermutter prompt geweckt. Mamma Carlotta beginnt sogleich Erkundigungen einzuholen – ohne zu ahnen, dass sich hinter diesem Sarg ein gefährliches Geheimnis verbirgt ..."
Seite 101/494

Normalerweise starte ich gern mit einem neuen Buch in eine solche Aktion, aber das hat sich diesmal leider nicht ergeben. Das Buch ist der 11. Teil einer Krimireihe, von der ich die Vorgänger nicht gelesen habe. In dem Genre ist das ja meistens nicht so schlimm und auch hier scheint es kein Problem zu sein. Ich kann der Geschichte bisher gut folgen. Inhaltlich gefällt mir das Buch bisher ganz gut, weil der Fall recht spannend ist. Aus einem Leichenwagen fällt eine Leiche, die dort möglicherweise gar nicht hingehört. Leider hat das Buch keine Kapiteleinteilung und das mag ich überhaupt nicht. So etwas verlangsamt meinen Lesefluss enorm und ich habe nie Lust zum Buch zu greifen. Das Lesewochenende kommt also wie gerufen, da es mich hoffentlich zum Lesen motiviert.

[Freitag, 13.00 Uhr]
 Ich habe mittlerweile geputzt, an einem Geschenk für die Cousine meiner Mutter gearbeitet und zu Mittag gegessen. Jetzt werde ich ein bisschen bloggen, weil ich gleich meinen Bruder zum Bahnhof bringen muss und es sich für mich nicht lohnt, das Buch vorher aufzuschlagen. Wenn ich zurück bin, lege ich dann aber richtig los. Ich will Vogelkoje unbedingt bis morgen Abend beenden, weil ich für Sonntag eigentlich ein anderes Buch geplant habe.
Bisher gelesen: 18 Seiten

Welches Buch habt Ihr zuletzt gelesen? 

Umberto Eco - Der Name der Rose
"Im Jahre 1327 kommt Bruder William von Baskerville in eine Abtei im Apennin, um ein Treffen zwischen den ketzerischen Minoriten und Abgesandten des Papstes zu organisieren. Er und sein Gehilfe werden jedoch bald mit allerlei wunderlichen Ereignissen konfrontiert; mehrere Mönche kommen auf befremdliche Art ums Leben. William untersucht geheime Schriften, findet ein gespenstisches Labyrinth und schließlich den Mörder - jedoch zu spät, um die Abtei zu retten." (Quelle: Verlagsseite)
Meine Rezension

Zuletzt gelesen habe ich "Der Name der Rose" von Umberto Eco. Das ist ein Klassiker, der eine ganze Weile bei mir im Regal stand. Thematisch fand ich das Buch immer sehr spannend, weil ein Kloster ein ganz eigenes System darstellt, zudem nicht jeder Zugang hat. Allerdings habe ich häufig gehör, dass das Buch seeeehr trocken sein soll, weshalb ich mich nie rangetraut habe. Letztendlich stimmt beides. Es ist trocken und manchmal zu langatmig. Aber gleichzeitig ist der Handlungsstrang um die toten Mönche sehr interessant. Meine Rezension habe ich oben verlinkt, falls ihr ausführlicheres über das Buch und meine Meinung wissen möchtet.

[Freitag, 19.30 Uhr]
Bei mir ist jetzt Schluss für heute. Meine Augen brennen schon den ganzen Tag ein bisschen und mittlerweile bin ich so müde, dass ich das Gefühl habe über meinem Buch einzuschlafen. Gelesen habe ich heute insgesamt 153 Seiten, sodass ich ungefähr bei der Hälfte meines Buches angekommen bin. Ich hätte schon gern ein bisschen mehr geschafft, aber ich bin auch froh, dass es überhaupt so gut lief. Ich hatte ja schon erwähnt, dass Vogelkoje keine Kapitel hat und mich das beim Lesen stört. Bisher steht für morgen nicht so viel an, sodass ich Vogelkoje eventuell beenden kann. Ich muss nur zu einem Geburtstag, aber erst abends.
Bisher gelesen: S. 101 - S. 253 (153 Seiten)

[Samstag, 10.45 Uhr]
Guten Morgen :)
Ich bin wieder mit ein paar Seiten Vogelkoje in den Tag gestartet. Allerdings habe ich mein Buch gerade nicht zur Hand, daher kann ich nicht genau sagen, wieviel es war. 20 oder 30 Seiten etwa. Das Buch gefällt mir weiterhin gut, sodass ich die fehlenden Kapitel einigermaßen ignorieren kann. Es gab mittlerweile eine weitere Leiche und Mamma Carlotta läuft zu Hochtouren auf. Allerdings gefällt mir ihre Einstellung leider nicht immer. Eine ihrer neuen Bekanntschaften ist zum Beispiel (stark?) übergewichtig, was sie nicht müde wird zu betonen.

[Samstag, 14.45 Uhr]
Zeit für ein weiteres Update. Mittlerweile haben wir gegessen und ich sitze wieder in meinem Sessel, indem ich vor dem Mittagessen schon gelesen habe. Aktuell bin ich auf Seite 359. Ich würde das Buch wie gesagt gern heute beenden, möchte aber auch noch bei euch vorbei schauen. Außerdem bin ich um 19.00 Uhr eingeladen. Es wird also knapp. Das Buch legt gerade an Tempo zu, da die Ermittlungen Fortschritte machen bzw. neue Hinweise auftauchen. Die Ermittler verwirrt das noch sehr. Mir sind einige Zusammenhänge schon längst klar, aber da das Buch auch einen großen Fokus auf Mamma Carlotta und Sylt legt, ist es nicht verwunderlich, dass mir als Thrillertante einiges gleich klar ist. Die Beleidungen gegenüber der bereits erwähnten übergewichtigen Frau gehen leider weiter, was ich sehr daneben finde. Es ging darum, dass der Mann dieser Frau sie betrügt. Als der Kommissar den Mann und seine Geliebte bei einem Abendessen kennenlernt, vergleicht er beide Frauen miteiander und kommt zu dem Schluss, dass diese Affäre kein Wunder ist. Wenn man die Wahl zwischen einer jungen, attraktiven und einer ungepflegten, übergewichtigen Frau hat, scheint es ja klar, welche man wählt. Nicht nur, dass das ziemlich abwertend ist. Ich finde es auch unverschämt, dass so die Affäre legitimiert wird. Meine Frau (oder mein Mann) ist zu dick? Da ist es vollkommen in Ordnung, wenn ich eine Affäre habe. Und das finde ich einfach falsch.

Lest Ihr an Halloween etwas themenbezogenes? Oder feiert Ihr dieses Spektakel mit Verkleidung und Co.?
Früher habe ich tatsächlich Freundinnen eingeladen und dann haben wir alles dekoriert, es gab gruseliges Essen und wir sind tatsächlich auch rumgegangen. Wir waren die ersten, die das bei uns im Viertel gemacht haben, was ganz lustig war. Es wohnen viele Holländer bei uns, die das gar nicht kannten. Da mussten wir an jeder Tür erklären, was wir wollen :D
Heute interessiert mich das nicht mehr. Ich dekoriere nicht entsprechend, schaue keine Horrorfilme und lese auch keine bestimmten Bücher. Wenn ich zufällig an Halloween einen blutigen Thriller lese, okay, aber wenn es gerade New Adult ist, stört mich das auch nicht.

[Samstag, 17.00 Uhr]
Ich habe es tatsächlich geschafft und Vogelkoje beendet. Das ging schneller als erwartet, da am Ende noch ein großer Rezeptteil enthalten ist. Das Ende wurde ziemlich rasant, aber die Auflösung war für mich nicht überraschend. Insgesamt ist es für mich ein netter Urlaubskrimi.
Lesen werde ich heute nichts mehr, aber ich fange schon mal einen kleinen Rundgang bei euch an. Falls ich nicht alle schaffe, mache ich natürlich morgen weiter :)
Bisher gelesen: S. 253 - S. 479 (227 Seiten)
Insgesamt: 380 Seiten

[Sonntag, 11.30 Uhr]
Guten Morgen :)
Der Geburtstag gestern Abend war sehr schön. Es ging auch nicht allzu lang, sodass ich heute morgen gut wieder aus dem Bett gekommen bin. Gestern hatte ich mit meiner Mutter kurz überlegt, heute noch auf die SPIEl '18 zu fahren, aber das lassen wir. Ich habe also den ganzen Sonntag zum Lesen zur Verfügung und möchte das unbedingt ausnutzen :) Da ich Vogelkoje gestern beenden konnte, habe ich mir für heute ein neues Buch gesucht, auf das ich mich schon sehr freue.

Es beginnt mit einer Nacht - Redwood Love #3 - Kelly Moran
"Tierarzt Drake O‘Grady ist in Redwood aufgewachsen. Dieser kleine Ort an der Küste von Oregon ist sein Zuhause, hier hat er die schönsten, aber auch die schlimmsten Erfahrungen seines Lebens gemacht. Zoe Hornsby stand ihm dabei immer zur Seite. Sie ist die wichtigste Person in seinem Leben, auch wenn sie ihn öfter zur Weißglut bringt, als er zählen kann. Sie raubt ihm einfach den Verstand. Sodass er etwas vollkommen Verrücktes tut. Wie Zoe zu küssen ..."
Seite: 0/384


Viele von euch kennen das Buch sicher, zumindest vom Sehen. Die Reihe wird ziemlich stark beworben und ja, auch bei mir hat die Marketingmasche hervorragend funktioniert. Den ersten Band fand ich gut. Nicht überragend, aber gut. Den zweiten fand ich sehr gut. Und jetzt beim dritten? Ich weiß es nicht. Die Charaktere versprechen ähnlich spannend zu werden, wie in den Vorgängern.

Was mir an dieser Reihe gut gefällt, sind nämlich die besonderen Figuren. Im ersten Band gibt es ein autistisches Mädchen. Im zweiten Band einen gehörlosen Tierarzt. Im dritten Band ist die Mutter der Protagonistin dement, allerdings ist sie erst 55 Jahre alt. Man wird gleich zu Beginn mit diesem Thema konfrontiert, weil die Mutter ihre Tochter beschimpft ("Ich bring dich um") und mit Gegenständen nach ihr wirft. Natürlich gibt es in der Reihe auch diese typischen Liebesromanprobleme (Sollen wir nicht besser Freunde bleiben? Ist er wirklich eifersüchtig, ach nein, das kann ja gar nicht sein...), aber insgesamt haben die Protagonisten doch wichtigere Probleme, als Lieb-mich-lieb-mich-nicht.
Biser gelesen: S. 0 - 48 (48 Seiten)

[Sonntag, 17.30 Uhr]
Es wird Zeit für ein Update :) Ich befinde mich auf Seite 226 von Es beginnt mit einer Nacht und habe damit schon mehr als die Hälfte gelesen. Das Buch gefällt mir gut, ich mag Zoe und Drake, aber auch dieser Band ist für mich nicht herausragend. Momentan muss ich sagen, dass mir die Reihe gut gefällt und ich sie definitiv nochmal lesen würde, allerdings teile ich den riesen Hype nicht unbedingt. Die Protagonisten sind wie mir wie gesagt sympathisch, aber es passiert relativ wenig, sodass ich euch gar nicht mehr erzählen kann. Daher beantworte ich noch fix die heutige Tagesfrage.

Was haltet Ihr von Protagonisten, die absichtlich unsympathisch / soziopathisch / merkwürdig sind?
Ich überlege schon seit Freitag wie diese Frage zu verstehen ist und was ich darauf antworten soll. Erstmal weiß ich nicht, wessen Absicht gemeint ist. Geht es um die Protagonisten selbst, die bewusst unsympathisch handeln? Oder geht es um die Autoren, die bewusst gemeine Charaktere in ihre Geschichten einbauen? Grundsätzlich bin ich eher Team Good Guy anstatt Bad Boy. Personen die sich bewusst negativ verhalten und zum Beispiel andere vorsätzlich verletzen gehen gar nicht. Aber ich denke, da es geht wohl jedem so. Oder würdet ihr jemanden mögen, der die Schwäche anderer ausnutzt und sie bewusst gegen die andere Person verwendet?
Verständlich finde ich, dass Autoren auch Protagonisten entwickeln, die sich wie oben beschrieben verhalten. Dadurch wird ja häufig Spannung erzeugt. Dann mag ich die Charakter zwar immer noch nicht, aber vom technischen Standpunkt finde ich es zumindest nachvollziehbar.
Bisher gelesen: S. 0- 226 (226 Seiten)

[Sonntag, 20.00 Uhr]
Dies wird mein letztes Update. Ich habe nämlich Redwood Love beendet. Zwischenzeitlich habe ich nicht mehr damit gerechnet, da ich doch sehr Kopfschmerzen hatte, aber ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Gegen Ende hat es mir dann auch richtig gut gefallen, sodass ich dem Buch doch fünf Big Ben geben werde. Es ist ein bisschen Schade, dass die Trilogie jetzt vorbei ist, aber ich finde es auch toll, eine Reihe so zugügig hintereinander gelesen zu haben.

Ich danke Kati herzlich für die Organisation! Es war ein schönes Lesewochenende :)
Bisher gelesen: S. 0 - 363 (363 Seiten)
Insgesamt: 153 + 227 +  363 = 743

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Bist du auch dabei, Barbara? :)

      Löschen
    2. Logisch bin ich wieder dabei. Das lass ich mir nicht entgehen.

      Mein Update Post

      LG Barbara

      My Book&Serie&Movie Blog

      Löschen
    3. Ich war noch nie bei einem Lesemarathon von Kati dabei, daher bin ich gespannt wie es wird :)

      Löschen
  2. Hallo,
    ich freu mich, dass Du dabei bist und wünsche Dir jetzt schon mal viel Spass.
    Bald gehts los ;-)
    Lg Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir auch viel Spaß und freu mich sehr :)

      Löschen
  3. Hey Julia,
    oh, so schade, dass ich erst jetzt von dem Lesemarathon erfahre! Ich hatte für heute auch einen geplant, habe aber bisher fast nichts gelesen. Jetzt ist erstmal Blogarbeit dran und morgen bin ich unterwegs. Wünsche Euch aber ganz viel Spaß beim Lesen, beim Marathon und überhaupt!
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der nächste Lesemarathon findet Ende November statt. Vielleicht passt es dir dann? :)

      Löschen

Bitte beachtet, dass durch das Hinterlassen eines Kommentars möglicherweise Daten (z. B. IP-Adresse) gespeichert werden. Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Informationen zum Datenschutz findet ihr unter folgendem Link: Datenschutz.