Mittwoch, 18. Oktober 2017

Rezension ~ Liebesblind

Titel: Liebesblind 
Originaltitel: Blinding Light 
Autorin: Renae Kaye 
Seiten: ca. 290 Seiten 
Verlag: LYX 
Genre: Gayromance, Blindheit




Inhalt:
Patrick Stanford ist blind und beschäftigt eine Haushaltshilfe. Allerdings hat er ziemlich hohe Ansprüche, die er als Blinder teilweise auch haben muss, weshalb er schon einige Haushaltshilfen verschlissen hat. Niemand will mehr bei ihm arbeiten, weshalb Jake Manning die Stelle bekommt, denn der braucht dringend Geld. Es wird keinen überraschen, dass sich eine Liebesgeschichte zwischen ihnen entwickelt. 

Meine Meinung:
Ich habe auf eine schöne Geschichte gehofft, die mich für einen Nachmittag gut unterhält und mein momentanes Bedürfnis nach Liebesgeschichten stillt. Womit ich nicht gerechnet habe ist, dass mir die Geschichte so gut gefällt und ich wünschte sie hätte statt 290 Seiten mindestens 2900. 

Im Grunde gibt es gar nicht den einen Aspekt, der dieses Buch so besonders macht. Eher sind es die kleinen Dinge, die aus einem guten Buch ein für mich sehr gutes machen. Es fängt schon mit Jake als Charakter an. Mal abgesehen davon, dass er einfach ein sympathischer Mensch ist, der für seine Familie alles tut und sich für keine Arbeit zu Schade ist, verstellt er sich nicht. Nicht nur, dass er kein Geheimnis aus seiner Sexualität macht, er gibt auch Patrick gegenüber schnell zu, dass er ihn attraktiv findet. Das begegnet mir viel zu selten, weil oft jegliche Anziehungskraft - und sei sie auch nur rein körperlich - geleugnet wird. Man könnte sich ja lächerlich machen. Einzig Jakes Macke viele Sätze mit „Mann“ zu beenden, hat mich manchmal ein bisschen genervt. 

Auch Patrick hat mir sehr gut gefallen. Auf der einen Seite ist er durch seine Blindheit bzw. durch den Umgang anderer damit oft gehemmt. So hat er beispielsweise Angst Jake könnte sich für ihn schämen, sollte er in der Öffentlichkeit zu Boden stürzen. Auf der anderen Seite hat Patrick auch ein loses Mundwerk und treibt selbst Jake die Schamesröte ins Gesicht.

Die Handlung verläuft eher ruhig und ohne die großen Dramen die man aus Liebesromanen oder New Adult Geschichten kennt. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört, weil dennoch nichts gefehlt hat. Im Gegenteil, die Mischung aus ernsten Gesprächen (über Jakes Geldsorgen oder Patricks Angst, dass er Jake peinlich sein könnte) und humorvollen Alltagssituationen hat das Buch an keiner Stelle langweilig werden lassen. 

Fazit:
Ein tolles Buch, dass mich unglaublich überrascht hat. Die Charaktere möchte man nie wieder verlassen und die Handlung ist gerade aufgrund fehlender Dramen wirklich klasse. Wer eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern sucht, ohne groß explizite Sexszenen lesen zu wollen, ist hier goldrichtig. 

Kommentare:

  1. Liebe Julia

    Das Buch hätte ich in der Buchhandlung glatt übersehen, toll also, dass es dir so gut gefallen hat und du es empfehlen kannst.

    Lieben Dank für den Tipp
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia,

      hihi das Buch kann dir im Buchladen auch gar nicht auffallen, weil es nur als Ebook erschienen ist ;) Leider.
      Aber dennoch empfehle ich es jedem der über einen Reader oder ein Smartphone verfügt ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    2. Komplett nicht kapiert.... Aber gut zu wissen :-)

      Löschen
  2. Oh ja, dieses Buch gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Und die Fortsetzung dazu will ich Dir auch gleich ans Herz legen, obwohl es dazu leider noch keine Übersetzung gibt. Aber vielleicht packt Lyx die auch noch an. Da haben Jake und Patrick eine Nebenrolle und man sieht, wie es mit ihnen als Paar weitergeht. Aber auch die beiden neuen Hauptpersonen, die ihre Gefühle füreinander entdecken, sind toll.

    Mein absoluter Liebling ist und bleibt aber Patrick ;-)

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      danke für den Hinweis mit der Fortsetzung. Das wusste ich noch gar nicht. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall merken und es sonst einfach auf englisch lesen.
      Ja, Patrick ist der Knaller. Wobei ich glaube ich Jake fast lieber mag, weil ich mich ein bisschen mit ihm identifizieren kann und ich seine Einstellung zu vielen Dingen mag.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Bitte beachtet, dass durch das Hinterlassen eines Kommentars möglicherweise Daten (z. B. IP-Adresse) gespeichert werden. Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Informationen zum Datenschutz findet ihr unter folgendem Link: Datenschutz.