Samstag, 9. Mai 2015

Aktion ~ Cover Ranking #3

Hallo ihr Lieben,

auch diesmal nehme ich wieder an der Aktion von Books, Histories and Secrets teil und die Aufgabe ist knapp Umrissen: Es sollen/dürfen unterschiedliche Cover eines Buches miteinander vergleichen werden.

Heute habe ich ausgesucht: Der Knochenjäger (auch bekannt als Die Assistentin) von Jeffery Deaver
(Da es ja vornehmlich um die Cover geht, poste ich den Klappentext nicht, sondern verlinke zur Verlagsseite)

           
TB 1999
Das ist (vermutlich) das erste deutsche Cover, da das Original 1997 erschienen ist. Ich finde das Cover ganz furchtbar, weil es für mich eher ein bisschen nach Roman oder fast sogar Liebesroman aussieht, als nach einem Thriller. Die Farben sind auch scheußlich und überhaupt ist es insgesamt blöd.







TB 2000
Diese Ausgabe finde ich dann schon viel besser, die Farben passen eher zu dem Genre und auch der Handspaten (oder ist eine Pfeilspitze?) passen thematisch besser. Es ist nicht sonderlich kreativ oder einfallsreich, aber es passt eben und das ist mir meist sogar wichtiger.







TB 2002
Ich kenne das Buch nur mit diesem Cover und finde das auch sehr ansprechend. Ob dieser Saloon (ich finde es sieht aus wie einer) thematisch in die Geschichte passt, weiß ich gar nicht mehr, aber es ist einfach stimmig und ein bisschen individueller als das Cover zuvor.








TB 2003
Dieses Cover finde ich leider auch furchtbar, da es doch sehr... selbstgemacht wirkt. Was mich wirklich so daran stört kann ich euch gar nicht sagen, aber mein erster Gedanke als ich das Cover gesehen habe, war: "Ach du meine Güte!"
Broschur 2002
Das ist dann die aktuelle Version aus dem blanvalet Verlag. Ich hätte nie zu dem Buch gegriffen, wenn ich es so im Laden gesehen hätte, weil ich es auch nicht mag. Wahrscheinlich liegt das an den Vögeln, denn ich finde Vögel immer recht langweilig, vor allem die heimischen. Im Zoo gehe ich meist an den Vogelvolieren sehr schnell vorbei, es sei denn es sitzen Hyazinth-Aras drin ;)






Das dürfte dann wohl die Filmausgabe sein, wie man unschwer an Denzel Washington und Angelina Jolie erkennen kann ;) Das Cover finde ich eigentlich gar nicht so schlecht, vor allem im Vergleich zu dem ganzen Schrott (sorry ;)) den wir weiter oben gesehen haben.
Der Film ist übrigens gar nicht so schlecht, ich finde das Ende richtig richtig ekelig obwohl die Szene eigentlich gar nicht so schlimm ist, aber sonst ist der echt gut. Liegt mitunter auch an Queen Latifah und Denzel Washington ;) Aber auch Angelina Jolie kann sich hier sehen lassen und dabei mag ich die Trulla gar nicht.


Ein amerikanisches Cover habe ich dann noch für euch und was soll ich sagen? Es gefällt mir am besten. Es ist genauso schlicht wie zum Beispiel das Cover aus dem Jahr 2000, aber es ist einfach... anders. Moderner. Ich glaube, das ist auch ein Grund, warum ich die älteren alle nicht mag und zum Beispiel auch wenig Bücher aus dem Diogenes Verlag ansprechend finde. Ich mag einfach die modernen Sachen sehr gern und fühle mich von so älteren Bildern/Covern einfach nicht so angesprochen.




Fazit: Den Knochenjäger gibt es eigentlich gar nicht in richtig schön. Schade :(

Kommentare:

  1. Hm ich denke mal, dass die Cover mit der Zeit gehen. Das was in den 90ern noch in war, ist für uns heute nur noch hässlich. Das aktuelle Cover des Buches spricht mich noch am ehesten an.

    LG

    nicigirl85

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wird sicher der Fall sein. Es würde ja auch anders nicht funktionieren. Der Stil wandelt sich und wenn man da bei den Buchcovern nicht mitgeht, sind wahrscheinlich die Absatzzahlen schnell deutlich geringer.

      Löschen
  2. Hey,
    also für einen Thriller finde ich die neuste Ausgabe eigentlich ziemlich schön.
    Irgendwie erinnert es mich an eine Dornenkrone.

    Die Anderen sind na ja, zum kaufen anregen würden sie mich nicht^^

    An den Film erinnere ich mich nur noch wage, habe ihn vor Jahren mal gelesen..

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht, an die Dornenkrone hab ich auch gleich gedacht.

      Kommt vielleicht auch darauf an, ob man in dem Genre liest. Das englische würde ich mir schon näher anschauen und die rote Club-Ausgabe wahrscheinlich auch. Den Rest aber eher nicht.^^

      Löschen
  3. Deaver!! :D Hab mich schon auf deinen Beitrag gefreut und bin sehr froh, dass ich ihn nicht verpasse! Ich bin ja auch noch im Besitz der ersten Ausgabe von ganz oben, oh maaaaaaaaaaaaan, das ist echt so 90er, ganz schön heftig. :) Und es vermittelt halt irgendwie schon nen falschen Eindruck, knüpft halt eher an seine Wallstreet-Thriller von davor an.

    Filmausgaben von Büchern mag ich generell nicht und ich muss sagen, ich bin bei der Verfilmung vom "Knochenjäger" absolut kein Fan von der Besetzung. Der Film selbst ist nicht schlecht gemacht, aber wenn man das Buch kennt, rennt man bei der Rollenbesetzung doch schreiend raus. Klar muss ein Film nicht eins zu eins das Buch umsetzen, aber wenn aus dem Pfleger Thom eine Queen Latifah wird, das geht gar nicht. Sie hat die Rolle ja toll gespielt, aber halt bitte nicht als Thom-Ersatz, fand ich furchtbar. Dagegen fand ich Angelina Jolie als Amelia cool, obwohl ich der Schauspielerin jahrelang auch keine großen Sympathien entegegen bringen konnte, was sich inzwinschen dank mancher Rollen geändert hat, aber egal, Amelia stelle ich mir so auch vor.

    Hihi, und die anderen Cover sind halt echt Zeitzeugen. :) Ich finde, dass die neueste Ausgabe auch nicht gerade der Knüller ist, recht unkreativ, aber sehr zeitgemäß, aber was soll es, beim Deaver ist der Inhalt so gut, da kann auch ne graue Recyclingpapierhülle drum sein, ich würds kaufen. :D

    PS: Sehr cool, dass Du Dir die ganze Müge gemacht hast, danke für die Zusammenstellung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das erste Cover vermittelt nen richtig falschen Eindruck. Ich würde nie drauf kommen, dass es ein Thriller ist, geschweige denn das Buch in die Hand nehmen :D

      Gut, bei mir lagen zwischen Buch und Film mehrere Jahre, deshalb hab ich die Details zu den Personen nicht mehr so im Kopf. Aber was Thom angeht hast du schon recht, ich fands auch schade, dass er gegen eine Frau ausgetauscht wurde. Aber ich fand sie trotzdem cool. Die ganzen Ermittler fand ich irgendwie blöd und austauschbar, aber mit Amelia und Lincoln konnte ich mich eigentlich recht gut anfreunden.

      Zeitgemäß für ihre Zeit sind alle, aber deshalb noch lange nicht schön. Wobei du natürlich Recht hast, scheißegal wie ein Deaver aussieht, innen drin ist es eigentlich immer gut. ^^ Wobei ein tolles Cover natürlich ein netter Bonus ist, wie zum Beispiel bei "Blinder Feind".

      Löschen
    2. Siehste, "Blinder Feind" finde ich jetzt auch nicht gelungener als die neue Knochenjägerausgabe zum Beispiel. Vögel, Schmetterlinge... *mit den Augen roll* das findet man auch bei jedem dritten Thriller... :(

      Löschen
    3. Ich find aber Vögel blöd. Und Schmetterlinge nicht so. Außerdem finde ich da die Farben viel besser :D

      Löschen
    4. Ich mag Vögel auch nicht. ;) Meinte damit den generellen Trend bei Thrillern, irgendwelche Viecher aufs Cover zu hauen, da sind Vögel und Schmetterlinge gleichermaßen stark strapaziert, gleich danach die Motte und die Libelle. Was zur Hölle??

      Löschen
    5. Wohl wahr, wohl war. Allein wenn ich da an Tess Gerritsen denke...

      Löschen
    6. Da habe ich noch überwiegend die Bücher mit den atiken Gemälden, schön ist auch anders, aber naja, immerhin ohne Tiere *lach*

      Löschen
  4. Hei c:
    Das Cover von "The Bone Collector" gefällt mir auch mit Abstand am besten.
    Dein Blog ist übrigens total schön, ich bleibe sehr gerne als Leserin hier und schaue öfter vorbei.

    Vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei? Aktuell kannst du auf meinem Blog walkingaboutrainbows.blogspot.com dein Wunschbuch gewinnen!
    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir und würde mich sehr freuen, wenn du mal öfter vorbei schaust :) Spätestens nächstes Wochenende werde ich auf jeden Fall bei dir vorbei schauen.

      Löschen
  5. Huhu

    Ich finde das aktuelle vom Blanvalet am schönsten, vielleicht weil ich überhaupt nicht der Thriller Typ bin?? ^^ das deutsche ist wirklich scheusslich :)
    Würde ich jetzt jedoch das schönste Cover für einen Thriller auswählen würde ich das englische nehmen, es passt einfach super mit dieser Skeletthand!

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem passt die Skeletthand nicht nur allgemein zum Genre, sondern auch ganz speziell zur Handlung. Das gefällt mir dann gleich doppelt besser.

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".