Sonntag, 10. September 2017

Hörbuchrezension ~ Into the Water

Titel: Into the Water 
Originaltitel: Into the Water 
Autorin: Paula Hawkins 
Sprecher: Britta Steffenhagen, Simon Jäger, Marie Bierstedt 
Dauer: 10h 27 Minuten 
Verlag: Random House Audio 
Genre: Krimi


Inhalt:
Julia Abbott wird überraschend mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, als ihre Schwester Nel ertrinkt. Selbstmord heißt es, sind doch schon viele Frauen in Beckford in den Fluss gesprungen. Julia kehrt an den Ort zurück, den sie nie wieder besuchen wollte, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Die Vergangenheit holt sie schneller ein als ihr lieb ist und es türmen sich Fragen auf: Hat Nel sich wirklich das Leben genommen? Ist sie verantwortlich für den Selbstmord der besten Freundin ihrer Tochter? Und wie konnte es zum Bruch der beiden Schwestern kommen?

Meine Meinung:

Die Autorin ist vielen sicher ein Begriff durch ihren Debutroman „Girl on the Train“. Mir gingen diese Diskussionen um das Buch sehr auf den Nerv und nach langem hin und her habe ich mich entschlossen es nicht zu lesen. Das hat meine Erwartungen an dieses Hörbuch beeinflusst, denn ich war wirklich skeptisch. Tatsächlich hat mir das Hörbuch aber überraschend gut gefallen und ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen.

Zu Beginn muss man sehr viele Personen auseinanderhalten, was mir nicht immer so leichtgefallen ist. Ich habe zwischendurch einige Tage Pause machen müssen, weshalb ich manchmal Schwierigkeiten hatte mich an Nebencharaktere zu erinnern.

Die Handlung ist nicht so rasant wie bei einem Thriller, deshalb hätte mir das Buch vermutlich nicht so gut gefallen wie das Hörbuch. Die verschiedenen Sprecher haben es mir ermöglicht auch bei weniger spannenden Phasen dranzubleiben.

Fazit:

Das Hörbuch konnte mich positiv überraschen und ich empfehle es gern an Interessierte weiter. Zwar muss man einige Charaktere auseinanderhalten, aber von den drei verschiedenen Sprecher werden sie gut charakterisiert.




Kommentare:

  1. Hallo liebe Julia :)
    ich habe auch das Hörbuch gehört und schön, dass Du es auch fertig angehört hast.
    Girl on the Train habe ich gelesen und fand ich langatmig und nicht so gelungen. Ich wollte der Autorin aber nochmal eine Chance geben und fand das Hörbuch in to the Water echt toll. Da bin ich echt gespannt, worüber sie als nächstes schreibt und werde bei ihr auch wieder zum Hörbuch greifen.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Andrea :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich bin sehr froh, dass du mich durch deine Rezension motiviert hast sofort zu starten.
      Ich denke, wenn mich das Thema anspricht, werde ich auch wieder was von ihr hören. "Into the Water" hat mich nämlich echt überrascht.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".