Freitag, 22. Januar 2016

Aktion ~ Cover Ranking #13

    
Hallo ihr Lieben,

auch diesmal nehme ich wieder an der Aktion von Books, Histories and Secrets teil und die Aufgabe ist knapp Umrissen: Es sollen/dürfen unterschiedliche Cover eines Buches miteinander vergleichen werden.
 
Heute habe ich ausgesucht: Auf dass ihr nicht gerichtet werdet von Irene Hannon
(Da es ja vornehmlich um die Cover geht, poste ich den Klappentext nicht, sondern verlinke zur Verlagsseite) 

Das Buch und Ich:
Erst vor kurzem habe ich den ersten Teil der Guardians of Justice Reihe gelesen. Ich muss sagen, dass mir die anderen beiden Teile besser gefallen haben, aber weil mir der Reihenauftakt am besten im Gedächtnis ist, möchte ich ihn heute vorstellen. Zwar habe ich nur zwei Cover gefunden, aber es schadet ja nichts, wenn ich mich mal kurz fasse.


Das englische Cover finde ich ganz gut, weil es zum Buch passt. Die Beschreibung der Charaktere stimmt mit den abgebildeten Personen überein und auch die Hintergrundszene kommt so im Buch vor. Vielleicht könnten sich deutsche Cover Designer mal ein Scheibchen von der Genauigkeit abschneiden ;)







Das deutsche Cover passt mal so gar nicht zum Inhalt. Die Hintergrundszene okay, lasse ich gelten. Aber:
Honigblonde Haare bei Liz? Ehm .... nein.
Locken? Ehm... nein.
Dunkle Haare bei Jake? Ehm... nein.
Anzug bei Jake (Seine Schutzweste trägt er nur bei Geiselbefreiungen oder Festnahmen)? Auch nein.
Das ist soooo schade. Warum kann man denn nicht auf so was achten? 




Dieses Cover gefällt mir so mittelmäßig. Unabhängig vom Inhalt gefällt es mir eigentlich nicht, aber die Szene passt wenigstens gut und da man ganz auf Personen verzichtet hat, kann man da auch nichts falsch machen. Was ich wirklich gelungen finde, ist der Reihentitel auf dem Cover. Könnte man sich für deutsche Bücher auch mal angewöhnen. Muss ja nicht unbedingt auf dem Cover sein, aber auf der Rückseite wäre schon echt nett...





Fazit:
Vielleicht ist es überraschend, vielleicht aber auch nicht: Mir gefällt das deutsche Cover am besten. Ja, mich stört das die Personen einfach null zu den Charakteren im Buch passen, aber ich mochte es schon vorm Lesen gern. Außerdem spielt hier glaube ich Gewohnheit eine wichtige Rolle. Die ganze Trilogie ist optisch in diesem Stil gehalten und deshalb kenne ich die Reihe nur so.

Habt ihr zufällig mal was von der Autorin gehört oder gelesen? Mögt ihr überhaupt eines der Cover (weil wegen der Menschen und so...)?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".