Donnerstag, 31. Dezember 2015

Sammelsurium zum Monatsende


Hallo zusammen,

dies ist also der letzte Monatsrückblick des Jahres. Ich kann es gar nicht glauben. Für den Jahresrückblick habe ich übrigens aktuell null Worte geschrieben. Ich bin so unmotiviert... für alles. Ich nerv mich damit selbst. 

Was habe ich im Dezember gelesen?
Imperfect Match (Ina Linger & Cina Bard)
Der Totenzeichner (Veit Etzold)
1984 (George Orwell)
Verliebe dich nie in einen Rockstar (Teresa Sporrer)
Mecklenburger Winter (Chris P. Rolls)
Die Säulen der Erde (Ken Follett)
Wetterleuchten (Elizabeth George)
Diesen Monat waren es deutlich weniger Bücher als im November, was unter anderem an der Seitenzahl lag. Allein das Buch von Ken Follett hat über 1200 Seiten und auch das Buch von Chris P. Rolls hat knappe 500 klein beschriebene Seiten. Der Totenzeichner ist mit 5 Big Bens der absolut Spitzenreiter diesen Monat, am niedrigsten habe ich 1984 mit 3 Big Bens bewertet. Alle anderen haben mal mehr, mal weniger knappe 4 bekommen.
Falls ihr meinem Blog aufmerksam folgt ist euch vielleicht aufgefallen, dass diesen wie auch die letzten Monate viele Bücher nicht rezensiert wurden. Zu den meisten Büchern gibt es Rezensionen, aber weil ich teilweise Bücher inhaliere, komme ich mit dem Posten nicht hinterher. Wenn ihr dringend eine Meinung zu einem Buch wünscht, sagt gern Bescheid.

Was gibt es positives zu vermelden?
Ich habe tolle Bücher zu Weihnachten bekommen, Zeit mit meiner Familie verbracht und eine wichtige Aufgabe in der Uni erledigt. Ansonsten war es ein ganz normaler Monat, mit wenig Höhen und Tiefen. 
 
Was war nicht so schön?
Besagte Uni Aufgabe hat mich sehr viele Nerven gekostet. Aber es lief dann doch ganz gut und ich bin froh, dass es rum ist. 
Mich hat kurz vor Weihnachten bzw. über die Feiertage ein ziemlich hartnäckiger Husten überfallen. Das war schon echt nervig, aber mittlerweile geht es mir wieder besser.
Oben hab ich schon erwähnt, dass es Motivationsmäßig ganz schlimm bei mir aussieht. Ich hab erst gedacht und gehofft, dass es an der Erkältung liegt. Leider bin ich noch immer unmotiviert und faul. Das bezieht sich sowohl auf den Blog, als auch auf Uni Kram. Ich habe bloß Lust auf Lesen und Spiele spielen (mein Bruder macht meine Mutter und mich dauernd bei Siedler von Catan fertig), aber auf meinen Laptop ?! Nö.
 
Und sonst so?
Weihnachten. Es war dieses Jahr anders als sonst. Größtenteils kann ich nicht benennen warum, es hat sich einfach anders angefühlt (vielleicht ist das auch ein Grund für das Motivationsloch). Angefangen hat es aber wahrscheinlich damit, dass ich aufgrund des Hustens nicht in die Kirche konnte und da sowieso nur mein Bruder, meine Mutter und ich gehen, ist dann letztlich keiner gegangen. Das hat aber irgendwie den ganzen Rhythmus durcheinander gebracht und mir fehlte etwas wichtiges. 
Dann gab es von meinen Eltern und meinen Brüdern kleine Geschenk und sonst Geld. Dafür bin ich dankbar, weil Anschaffungen anstehen und ich ja auch immer einiges für Zugtickets zahlen muss, aber es hat mich auch irgendwie... erschreckt. Natürlich weiß man, was so ein Buch oder eine DVD oder was auch immer man sich so wünscht ungefähr kostet. Aber mal ehrlich, wer überschlägt denn unterm Tannenbaum den Wert der Geschenke? Man freut sich drüber und erst hinterher fällt einem vielleicht auf, wieviel es gewesen ist, aber man kennt trotzdem den genauen Wert nicht. Wenn man dann aber Geld bekommt, ist das was ganz anderes. Ich fühle mich schon ein bisschen schlecht, wenn ich sehe wieviel Geld meine Eltern und meine Verwandten für mich ausgeben. Und dann bekommt ich zum Geburtstag noch was und wenn ich in den Semesterferien da bin, steckt mir meine Oma was zu, damit ich was mit Freunden machen kann. Wenn ich wieder fahre, steckt sie mir was zu, damit ich mir "dahinten" oder am Bahnhof was kaufen kann... und ich habe noch Geschwister, also wird nicht nur für mich Geld ausgegeben. In diesem Jahr so mit der Nase drauf gestoßen zu werden... das beschäftigt mich schon sehr. Ich hoffe, ihr versteht was ich meine und haltet mich nicht für undankbar.

Ausblick
Ein ausführlicher Rückblick folgt. Falls ich mich aufraffen kann ;)
Ich möchte auf jeden Fall wieder motivierter und strukturierter bloggen und meinen Ebook SuB abbauen, weil Bücher hab ich in meiner WG keine mehr. Aber eigentlich müsste ich ja auch lernen und Hausarbeiten schreiben....

Rutscht gut und habt ein schönes, erfolgreiches, ruhiges, friedliches, glückliches, lesereiches ... Jahr 2016 :)

Kommentare:

  1. Hey

    ich war auch zu Weihnachten krank und danach auch noch, dass war schon sehr nervig. Ich war dieses Weihnachten auch nicht in der Kirche, aber das hauptsächlich weil meine Mama auch krank war und irgendwer musste kochen, aber ich habe den Kirchenbesuch nachgeholt.

    Das Gefühl mit dem Geld kenne ich und deswegen ist es mir auch lieber wenn ich materielle oder Zeitgeschenke bekomme. Meine Oma steckt uns auch immer Geld zu.

    Ich wünsche auch dir ein schönes 2016 (vielleicht kehrt die Motivation ja zurück)
    Sophie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist echt richtig ätzend. Bin froh, dass es bei mir wieder weg ist. Hoffe, dir geht es auch wieder gut?

      Es ist ja schön Geld zu bekommen, damit man es selbst investieren kann, aber es ist schon ein komisches Gefühl.

      Danke :) Ich bin da zuversichtlich.

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".