Mittwoch, 2. September 2015

Sammelsurium zum Monatsende

Hallo ihr Lieben,

jetzt ist der Sommer auch wieder vorbei und ich hab das Gefühl quasi nie auf dem Balkon gesessen zu haben und schwimmen war ich auch... dreimal. So oft schwimme ich im Sommer sonst in einer Woche. Vermutlich kam mir der Sommer auch so kurz vor, weil ich kaum - quasi fast gar nicht - zuhause war und ich dementsprechend nicht auf der Hollywoodschaukel gesessen habe (nur vor ein paar Tagen kurz und ich bin mit meinem Bruder eingebrochen >.<) und auch nicht den Garten genutzt habe und von der neuen Terrasse will ich gar nicht reden. Egal. Jetzt kommt mal der Statistik Kram und ao :)

Was habe ich im August gelesen?
Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel - Jump Ball (Emma Wagner)
Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel - Overtime (Emma Wagner)
All die ungesagten Worte (Marc Levy)
Todesfrist (Andreas Gruber)
Ein Moment fürs Leben (Cecelia Ahern)
Todesurteil (Andreas Gruber)
Winterkartoffelködel (Rita Falk)
Frühstück mit Katze&Co (Danielle Hawkins)

Ich versuche gar nicht erst euch die vielen Bücher zu erklären, für die ich eigentlich keine Zeit gehabt hätte. Meine Monatshighlights waren definitiv Todesfrist und Todesurteil. Endlich hab ich mal wieder richtig spannende Thriller gelesen. Jump Ball und Overtime haben mir mehr oder weniger gut gefallen, beim ersten Teil rege ich mich allerdings noch immer über das Ende auf. Das find ich unverschämt. Ein Moment fürs Leben war von der Idee klasse, die Protagonistin war allerdings furchtbar. Der Rest der Bücher war leider eine Enttäuschung. All die ungesagten Worte hat mir insgesamt nicht gefallen, Winterkartoffelknödel hat meinen Humor nicht getroffen und Frühstück mit Katze&Co hab ich mir völlig anders vorgestellt.
Ich bin kurz davor außer Schändung im September einfach mal nichts zu lesen. Die Bücher die ich momentan lese sind höchsten okay, wenn nicht sogar nicht mein Geschmack und eigentlich müsste ich mich eh auf andere Sachen kozentrieren. Allerdings tut da Ablenkung in Form von Büchern gut... ach ich weiß auch nicht.

Gab es Nachschub für mein Bücherregal?
Gekauft habe ich mir die folgenden drei Bücher, die allesamt Reihenfortsetzungen sind und ich sie deshalb unbedingt haben musste: Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel - Overtime, Todesurteil und Schändung. Todesfrist ist der Vorgänger von Todesurteil, das habe ich noch von meinem Bruder zum Geburtstag bekommen und dann hat mir meine Mama Verschwörung, den neuen Roman aus Stieg Larssons Reihe vorbestellt. Der liegt jetzt zuhause und wenn ich nach der Abgabe meiner BA heimfahre, verziehe ich mich damit auf den Sessel oder in die Küche oder ignoriere alles und jeden :) 

Was gibt es positives zu vermelden?
Die erste Rohfassung meiner BA steht, allerdings muss die nochmal komplett überarbeitet und ergänzt werden. Im Grunde hab ich also quasi fast nichts.

Meine beste Freundin war für ein paar Tage bei mir zu Besuch und es war so schön. Wir haben genau die letzten Sonnentage vor der Schlechtwetterfront genutzt und uns unter anderem Würzburg angeschaut. Es war sehr warm und sehr anstrengend, aber echt toll. Am Ende des Wochenendes hat sie mich dann mit nach Hause genommen, wo ich dann BA geschrieben habe und ansonsten ein bisschen verwöhnt wurde ;)

Mit meiner Mutter und einem meiner Brüder war ich dann für einen Tag an der Nordsee, mit unserem "neuen" Auto. Autofahren ist so gar nicht mein Ding und ich hatte echt Schiss, dass ich das Teil gleich vor die nächste Wand setze. War aber nicht so, das Anfahren/Schalten ruckelt noch und parken ist eine Katastrophe, aber sonst geht es. Und schnell ist das Auto... Ich hab das Auto auf der Autobahn natürlich mal testen müssen, zumal bei uns nichts los ist und ich hab kaum aufs Gas gedrückt, da war ich schon an dem LKW vorbei.... Kenne ich so gar nicht von unserem alten Auto.
Der Tag am Meer hat mir richtig gut getan, ich lebe zwar gern hier in Franken, aber ich bin und bleibe ein Mädchen vom platten Land. Ich liebe Wasser und für eine begrenzte Zeit ist ein Badesee vor der Tür okay, aber auf Dauer brauche ich einfach Meer und Sand das man relativ schnell erreichen kann.

Was war nicht so schön?
Wo fang ich an? Ihr könnt euch denken, dass die BA alles dominiert, vor allem die nicht so schönen Momente. Mein Laptop ist genau dann kaputt gegangen, als ich meiner Betreuerin eine wichtige Mail schicken musste inklusive einer Präsentation. Letztere hatte ich tags zuvor im Zug fertiggestellt, aber mangels Internet und Faulheit nicht gesichert. Also musste ich in der Uni alles neu machen und von dort aus schicken. Am nächsten Tag funktionierte der Laptop natürlich wieder.
Außerdem ist es eine einzige Rennerei meine Arbeit anzumelden, im Prüfungsamt heißt es, meine Betreuerin darf meine Arbeit nicht korrigieren, sie selbst sagt, sie ist dazu befugt. Ich renn rum und mach mich da echt schon zum Affen, weil ich ständig nachfrag ob meine Betreuerin mich wirklich nicht benoten darf. Dementsprechend ist meine Stimmung eine einzige Achterbahnfart. Wenn ich gerade nicht dran denke geht es mir gut, ich kann mich abends und sonntags noch recht gut mit Buch oder TV entspannen und ablenken, aber konzentriert arbeiten ist schwierig.

Ansonsten war meine Zugfahrt von zuhause nach Bayern mal wieder phänomenal schlecht. Ich glaube, 12 Stunden sind neuer negativ Rekord. Ich hab bei der Bahn schon mein Fahrgastrechteformular eingereicht und hoffe, dass ich die Hälfte des Fahrpreises erstattet bekomme.

Außerdem habe ich vorgestern kurz die Inhaltsangabe (?) für die gestern angelaufene zehnte Staffel von Bones gelesen und mich gleich richtig selbst gespoilert. Also ich hab nicht die komplette Zusammenfassung gelesen, aber es gibt doch immer diese kurzen Texte was in der aktuellen Folge vorkommt, wisst ihr was ich mein?

Und sonst so?
Nichts?! Gar nichts?! Was ist los mit mir?


Ausblick auf den September
Noch ist geplant, dass ich Ende des Monats meine BA abgebe, aber ich versuche dieses Datum locker zu betrachten, weil ich ansonsten vermutlich einen kleinen Anfall bekomme, wenn das nicht klappt. Ist nicht einfach, aber nun ja.


Entschuldigt, dass dieser Monatsrückblick so voll ist, von negativen Schwingungen, aber ich musste mal alles in Mini-Kurzfassung aufschreiben. Ich frag mich so oft, ob das alles überhaupt einen Zweck hat mit der BA, aber ich hab ja auch nicht die drei Jahre umsonst Geld und Zeit und Kraft in mein Studium gesteckt. Nützt mir aber auch nichts, wenn die Note nachher scheiße ist. Egal, jedenfalls gibt es auch ein oder zwei Momente wo ich die Sorgen beiseite schieben kann und an denen klammere ich mich fest und bin dann voller Hoffnung, dass ich mich mit Buch und Tee auf die Couch verkrümeln kann, sobald die kalte Jahreszeit beginnt, ohne das ich Sorgen wegen BA oder Master oder sonst was hab.

Kommentare:

  1. Hey

    ich bin mir sicher du packst das mit deiner BA!

    LG Sophie

    AntwortenLöschen
  2. Mach dir keine Sorgen, wegen den "negativen Schwingungen". Manchmal ist es eben so, dass da etwas schwierigere Zeiten auf einen zukommen und dass das anstregend ist und einem eben nicht immer die Sonne aus dem Allerwertesten scheinen kann, ist völlig klar. (Ich spreche aus Erfahrung ;) )
    Ich bin mir sicher, dass du das mit deiner BA packen wirst. Glaub an dich, denn ich tue es und meine "Vorrednerin" auch. :)
    Ich schicke dir mal ein paar viele positive Schwingungen und hoffe, das es hilft. :)
    Eine dicke Umarmung
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte.
      Positive Schwinungen helfen auf jeden Fall :)

      Löschen
  3. Och Mensch, du tust mir echt richtig leid, gerade. Ja, okay, das hilft dir nicht weiter, aber man merkt, dass dir der BA-Stress mächtig zusetzt. (Das ist das Gute, wenn man einen Abschluss macht und keine Perspektiven damit zusammenhängen - man hat Zeit^^ ...)
    Ich hab auch extreme Zukunftsängste. Ich suche auch nach Alternativen und frage mich bei jeder, ob das richtig ist. Ich habe mich auch mehrmals gefragt, ob ich mein Studium nicht abbrechen sollte. Aber letztendlich: Zieh das durch. Du bist so kurz vorm Ziel und das schaffst du jetzt auch noch!!! Du weißt nicht, wohin dich die Zukunft und dein Weg führen wird, genauso wenig weißt du, wozu all das, was du in den letzten (Studien)Jahren gelernt hast, gut sein wird. Du weißt, dass du dich durch Dinge durchbeißen kannst, die dir nicht leicht fallen und die einem manchmal Angst machen können und das ist doch eine gute (und wichtige) Eigenschaft.
    Egal, was passieren wird: Du hast dann ein fertiges Studium! Auch wenn ich mich darüber momentan noch nicht so freuen kann, ist es eine Leistung.

    Schade ist natürlich, dass du den Sommer deshalb nicht so genießen konntest wie sonst. Aber das macht doch nichts. Umso mehr kannst du dich auf den nächsten Sommer freuen und dann das tun, wozu du diesmal nicht so gekommen bist :) (mein letzter Sommer sah ähnlich aus und dies Jahr war es definitiv besser!)

    Lass dich nicht unterkriegen, das wird alles! :)

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeit schon, aber auch keine Motivation, oder? Als ich anfangs dachte ich schaff das bis September nicht, da hatte ich nicht so Lust zu schreiben. Hab ich jetzt auch nicht so, aber man kann sich leichter zu zwingen.
      Ach das Abbrechen ist überhaupt keine echte Alternative. Ich bin eben nur der Klausuren-Typ und hasse wissenschaftliche Arbeiten, weshalb die BA an sich für mich einfach Horror ist und etwas wo ich nicht so Lust drauf hab.

      :D Man weiß ja nie was in einem so Jahr passiert. Vielleicht fällt der Sommer nächstes Jahr ins Wasser vor lauter Regen. Oder ich hab nichts mehr zu lesen. ;)

      Ich geb mir Mühe!
      Danke für deine Worte

      Löschen
  4. Julia, du brauchst dich nicht entschuldigen, dass du mal all das Negative, deinen Kummer, deine Ängste und Sorgen aussprichst. Wenn man sich das alles von der Seele schreibt oder spricht, geht es einem danach sicher auch besser. In Jammern soll es ja nicht ausarten und das tust du ja wirklich nicht. :)
    Schlimm finde ich nur, wenn du schreibst, dass dich gerade gar kein Buch so recht reizt, da du fast nur Schlechtes in letzter Zeit gelesen hast. Vielleicht liest du nur einfach die falschen Bücher? Vielleicht bist du nur kritischer geworden? Lust auf einen SuB-Tausch?^^

    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass das kommende Monat besser wird, in allen Belangen, dass die Zeit für dich schnell vergeht und du die BA erfolgreich hinter dich bringst und dass deine nächsten Bücher wieder mehr Unterhaltungswert haben.

    Ich sende dir alles Liebe ♥, viel Sonnenschein und ein breites Lächeln! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mich keins reizt stimmt so nicht. Ich würde schon einige gern lesen, aber ich hasse es wenn Bücher tagelang rumliegen. Außerdem kann ich nicht gut lesen, wenn ich andere Sachen zu tun hab. Beim TV schauen geht das komischerweise recht gut, da kann ich meist die Arbeit ignorieren, aber wenn ich meine Nase in ein Buch stecken will, dann drängt sich immer die Arbeit auf und ich fühle mich schlecht.

      Danke, meine Liebe :) Durch deinen Kommentar lächele ich auf jeden Fall wieder ♥

      Löschen
  5. Hallo Julia, :)
    solche Zeiten sind wirklich nicht leicht, besonders, wenn man dann von allen was anderes gesagt bekommt und weder ein noch aus weiß. Aber es kommen auch wieder leichtere Zeiten. :) Und solche Ausflüge ans Meer und Zeit mit den Leuten zu verbringen, die man mag, hilft einem über den ganzen Frust auch hinweg, finde ich. :)
    Viel Erfolg weiterhin mit deiner BA und einen stressfreien September und natürlich viele gute Bücher!

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag's dir. Zum Glück ist das jetzt geklärt, es fehlt nur noch die Unterschrift meiner Dozentin die hoffentlich pünktlich kommt :)
      Das auf jeden Fall, nur kam der Frust erst nach dem Meer. Andersherum wäre es mir lieber gewesen :D
      Danke! :)

      Löschen
  6. Ich glaube dir, wie furchtbar das mit der BA ist und was für Stress. Wenn ich nur an meine vergleichsweise schnöde Seminararbeit von damals denke, wird mir schon schlecht.
    Aber alles geht vorbei und ich bin überzeugt, du wirst das prima meistern. Immer weiter kämpfen, es kommen auch wieder bessere Zeiten! Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Note bekommst, die diesen ganzen Ärger und Aufwand wert gewesen ist! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mh ja, die fand ich damals auch blöd, aber das war noch recht harmlos :D Mir liegt das einfach allgemein nicht solche Sachen zu schreiben. Ich bin mehr der Klausurentyp.
      Danke, danke :) Ich bin zwar noch nicht fertig, aber von meiner Seite aus steht der Abgabe bis Ende des Monats momentan nichts im Wege. Jetzt liegts vor allem an der Post :D

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".