Mittwoch, 3. Juni 2015

Rezension ~ Hollywood Hills

Titel: Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool
Autorin: Kerstin Steiner
Reihe: Hollywood Hills 2/?
Seiten: 321 (geschätzt) 
Verlag: neobooks 
Genre: Liebesroman



Inhalt:
Die Journalistin Caroline Stark möchte nur schnell das Interview mit dem bekannten Filmstark Rick hinter sich bringen. Bereits vor vier Jahren hatte sie eine erotische Begegnung mit ihm und nun hofft sie, dass Rick sie nicht erkennt, denn eine Erklärung warum sie damals einfach so verschwand, kann sie ihm nicht liefern. Doch natürlich erkennt Rick sie und ist nicht gewillt sie in Ruhe zu lassen.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch überraschend bei einer Blogtour gewonnen und obwohl ich mich von mir aus nie bei der Verlosung gemeldet hätte, hat mich der Klappentext doch irgendwie angesprochen.

Das Buch zu rezensieren und vor allem zu bewerten, fällt mir nicht ganz so leicht. Es gibt keinen großen Kritikpunkt, sondern ganz viele kleine Sachen und Szenen, die mir nicht unbedingt positiv aufgefallen sind. Es beginnt schon gleich damit, dass Rick und Caroline sich anschauen und sofort verliebt ineinander sind, richtig verliebt, kein Kribbeln, kein Knistern, keine erotische Anziehung, sondern echte Liebe. Auch den Grund für die Trennung von Rick und Caroline vier Jahre vor Beginn der Handlung fand ich so… komisch. Es ist schon irgendwo nachvollziehbar, aber ich hätte erwartet das Caroline erstmal abschätzt wie ernst das Ganze zu nehmen ist und das sie mit Rick oder jemand anderem spricht. Auch sonst konnte ich häufig die Absichten von Caroline und Rick nicht so ganz verstehen, was vielleicht auch daran liegt, das man über die beiden fast nichts erfährt, jedenfalls nichts über ihre Vergangenheit und ihr Leben. Außer den Berufen und das ungefähre Alter bleiben sie recht unbestimmt.

Rick ist Schauspieler, aber ich habe mich die ganze Zeit gefragt ob er auch mal arbeitet. Es wird davon überhaupt nicht gesprochen. Ist er Film- oder Serienstar? Dreht er momentan? Wenn ja, warum geht er nicht zur Arbeit? Wenn nein, warum hat er momentan kein Angebot?
Um Caroline wiederzusehen, bedient sich Rick eines Tricks, da er sie unter der Vortäuschung falscher Tatsachen nach Amerika lockt. Davon ist aber später gar nicht mehr die Rede, was ich sehr schade fand. Klar, es war nur ein Trick und das Angebot das Caroline nach Amerika lockt gibt es eigentlich nicht, aber mir fehlte da einen Satz der das ganze abschließt.

Neben den ganzen Sachen die unlogisch oder einfach nicht authentisch waren, gab es auch noch einige Rechtschreibfehler und auch die Zeitangaben fand ich seltsam. Beispielsweise brauchen Rick und Caroline 15 Minuten um vier Stockwerke die Treppe herauf zu steigen, zehn Minuten um am Strand eine Picknickdecke aufzuschlagen und eine ganze Stunde für eine Gesichtsrasur.

Der Schreibstil ist sehr einfach, wodurch man das Buch schnell lesen kann. Allerdings ist mir auch hier etwas negativ aufgefallen. Es gibt ein Telefonat zwischen Ricks Haushälterin Juanita und einem Freund von Rick. Das Gespräch beginnt aus der Sicht von Juanita (in der 3. Person, aber eben nicht allwissend) und mitten im Gespräch wechselt die Perspektive zu dem anderen Teilnehmer und man liest seine Gedanken während des Telefonats.

Mir sind leider noch einige weitere seltsame Situationen aufgefallen, wo ich mir mehr Informationen oder einfach eine nachvollziehbarere Handlung bzw. eine authentischere Aktion gewünscht hätte. Aufgrund der Länge und auch der Spoiler-Gefahr, werde ich aber auf eine Auflistung verzichten ;) Fakt ist, ich denke der Geschichte hätte ein (gutes) Lektorat gut getan, da ich die Idee nett finde (auch wenn sie nicht neu ist). Die Charaktere sind eigentlich gar nicht so unsympathisch, daher hätte man was aus der Geschichte machen können, wenn jemand auf die seltsamen Reaktionen aufmerksam gemacht hätte.

Fazit:
Aus der Geschichte hätte man was machen können, aber leider gibt es sehr viele unlogische Aktionen der Protagonisten. Insgesamt gibt es einfach viele Kleinigkeiten die nicht optimal sind. Da ist noch Luft nach oben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".