Dienstag, 21. April 2015

Rezension ~ Pandablues

Titel: Pandablues
Autorin: Britta Sabbag
Reihe: Charlotte Sander 2/2 
Seiten: 256
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Roman, Liebe
Leseprobe



Inhalt:
Charlotte könnte eigentlich zufrieden sein. Sie hat einen Job im Kölner Zoo, lebt mit ihrem Freund Eric zusammen und hat zwei tolle Freundinnen. Allerdings stinken die Fische, die sie an die Pinguine verfüttern muss, die Wohnung in der sie mit Eric lebt ist eine Schuhschachtel und ihre Freundinnen treffen entweder immer die falschen Männer oder haben schreckliche Kinder.
Irgendwie läuft es bei Charlotte also doch nicht so toll...

Meine Meinung:
Mir ist das Buch öfter mal begegnet, immer mit guten Kritiken und als es das dann mal in meiner Liebesromanphase zum kostenlosen Download gab, habe ich zugeschlagen. Zum Glück war es kostenlos...

Mit Charlotte hatte ich von Beginn an Probleme. Ich finde sie irre nervig und die meiste Zeit konnte ich sie auch absolut nicht verstehen. Beispielsweise heißt der Zoodirektor Willi Schweinehagen. Aus irgendeinem Grund kann Charlotte den Namen „Schweinehagen“ nicht aussprechen, sondern nuschelt sich da immer was zusammen. Das fand ich so affig, weil es einfach grundlos war. Wenn man einen Sprachfehler hat und deshalb bestimmte Buchstabenkombinationen nicht aussprechen kann, ist das ja kein Problem. Aber Charlotte wollte einfach nicht und ich hab nicht kapiert wieso. Vielleicht weil er Zoodirektor ist und passenderweise ein Schwein im Namen trägt? Falls ja, ist das Verhalten überaus kindisch.

Nicht nur Charlotte fand ich nervig, auch die anderen Personen waren mir zu abgedreht. Es gibt sicher niemanden der total normal ist, jeder hat irgendeine Macke. Aber hier sind es so bescheuerte Macken, dass ständig total abstruse Dinge geschehen, die mir viel zu viel waren. Da bin ich ehrlich gesagt froh, dass ich Pinguinwetter, den ersten Teil, nicht gelesen habe, weil da wohl noch mehr seltsamer Dinge passiert sind. Beispielsweise kommt Charlottes Patenkind Elmo im Kohlkopfbeet ihrer Großmutter auf die Welt. Sicher wird nicht jedes Kind im Krankenhaus geboren, aber im Kohlkopfbeet?! Und Hauptsache die Oma schickt ihrer Enkelin noch regelmäßig lädierte Kohlköpfe.
Die meisten Szenen wirkten auf mich sehr konstruiert und gewollt lustig. Ich hätte mir ein bisschen weniger komischer Szenen gewünscht, die dafür realitätsnäher und dadurch wirklich lustig sind.

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, und man kann der Geschichte sehr gut folgen. Wenn es einen interessiert, ist es also auf jeden Fall eine schnelle Unterhaltung für zwischendurch.

Fazit:
Die Charaktere konnten mich nicht überzeugen, weil alle ein bisschen zu extrem waren und vor allem Charlotte sehr unsympathisch war. Die Szenen waren mir größtenteils zu gewollt lustig. Manchmal ist weniger eben doch mehr.

Reiheninformation:
Dies ist der zweite Teil der Charlotte Sander Reihe.Der Vorgänger heißt „Pinguinwetter“. In diesem erfährt man, wie Eric und Charlotte zusammenkommen und wie sie bei ihrem Job als Tierpflegerin landet. Ich habe den ersten Teil nicht gelesen und konnte der Geschichte gut folgen, es werden allerdings immer wieder Anspielungen auf „Pinguinwetter“ gemacht.


Kommentare:

  1. Hallo Julia :)

    schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. Ich habe dieses und den Vorgänger noch auf meinem SuB und möchte sie diesen Sommer lesen... Hoffentlich wird es mir damit besser ergehen als dir ^^'. Es gibt nichts schlimmeres als nervige Charaktere...
    Vielen Dank für die tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      ich wünsche es dir auf jeden Fall! Es gibt ja durchaus viele positive Stimmen, also besteht ja die berechtigte Hoffnung, dass es dir gut gefällt ;) Bin dann auf deine Meinung gespannt.

      Grüße :)

      Löschen
  2. Hi Julia,

    mir hat das Buch eigentlich ziemlich gut gefallen. Aber Geschmäcker sind ja - vor allem was den Humor angeht - bekanntlich verschieden.

    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wohl wahr. Ich fand es einfach viel zu überzogen, dabei müsste gerade ich wissen, dass selbst das allerpeinlichste Erlebnis noch getoppt werden kann :D

      Löschen
  3. Ach schade. Ich habe das Buch auf meinem Merkzettel stehen. Nicht nur, weil ich das Cover so unfassbar süß finde. Aber jetzt, nachdem ich deine Rezi gelesen habe, werde ich es wieder löschen. Überzogen mag ich einfach nicht. :(
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist echt schön. Aber das reicht ja nicht unbedingt aus um ein Buch zu mögen ;)
      Es gibt echt viele positive Stimmen, siehe Carina über dir :D Vielleicht hast du mal die Gelegenheit es zu leihen oder das gibt es wieder als kostenlosen Download, dann kannst du mal reinschauen und musst dich notfalls nicht ärgern ;)

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".