Montag, 23. März 2015

Rezension ~ Die Auserwählten in der Todeszone

Titel: Die Auserwählten in der Todeszone
Originaltitel: The Death Cure
Autor: James Dashner
Reihe: Die Auserwählten - Maze Runner 3/3
Seiten: 455 (ohne Bonus)
Verlag: Chicken House
Genre: Jugendbuch, Dystopie


Es handelt sich um den dritten Teil einer Reihe, somit kann trotz großer Bemühungen meinerseits Spoiler-Gefahr bestehen :)

Inhalt:
Thomas und einige andere Versuchspersonen aus beiden Gruppen haben die Brandwüste überlebt. Im ANGST-Hauptquartier soll ihnen nun ihr Gedächtnis zurückgegeben werden, um das finale Ziel zu erreichen. Thomas ist sich allerdings nicht sicher ob er sein Gedächtnis überhaupt zurück erlangen will, schließlich hat er in seiner Vergangenheit Dinge getan, von denen er mittlerweile nicht mehr überzeugt ist.

Meine Meinung:
Die beiden Vorgänger konnten mich wirklich begeistern und haben eine Menge Fragen offen gelassen. Ich musste also unbedingt wissen wie es mit Thomas und seinen Freunden weitergeht und ob Der Brand bekämpft werden kann.

Der Stil, der mir ja im zweiten Teil teilweise negativ aufgefallen war, ist im Finale meiner Meinung nach wieder besser.
Die Handlung ist auch spannend, wenn auch nicht überraschend. Ich fand sie zwar nicht vorhersehbar, aber an einigen Stellen war doch irgendwie klar was passiert, sodass ich nicht sage: „Wow, das hätte ich jetzt nicht erwartet.“ Aber wie gesagt es war auch nicht so, dass ich noch vor der ersten Seite wusste wie alles ausgehen würde.

Gut gefallen haben mir auch die Charaktere, bei denen man wirklich von Buch zu Buch eine Veränderung oder Festigung der Persönlichkeit bemerkt. Sie erleben im Labyrinth, in der Brandwüste und letztlich auch danach viele schlimme Dinge, die ihren Charakter, ihre Gedanken und Entscheidungen beeinflussen.

Machen wir es kurz: Das Finale hat mir sehr gut gefallen, ohne das ich genau sagen kann woran es lag. Es war für mich stimmig und überzeugend.

Bonus: Die Geheimakten
In dem Schuber gibt es als Bonus die Geheimakten, die aus Korrespondenzen zwischen ANGST Mitarbeitern und auch aus Mitschriften von Gesprächen zwischen Theresa und Thomas bestehen.

An sich fand ich die Dokumente echt interessant, weil man so noch Einblicke in die Vorgeschichte erhält. Wie konnte es überhaupt zu Dem Brand kommen und warum breitet er sich rasend schnell aus? Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl die Geheimakten verwirren mich ein bisschen, weil ich hinter der ganzen Geschichte noch einen tieferen Sinn vermute, den ich nicht verstehe (und der wahrscheinlich auch gar nicht da ist). Als Bonus also ganz nett, aber man verpasst auch nichts, wenn man diese Version nicht hat.

Kommentare:

  1. Ah, die Trilogie liegt auch noch auf meinem SuB, aber irgendwie reizt sie mich momentan so gar nicht :(
    Allerdings bin ich jetzt total gespannt auf das Bonusmaterial, da bei mir auch der Schuber steht....

    Viele liebe Grüße
    Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nelly,

      toll das du vorbei schaust :)
      Wenn sie dich momentan so gar nicht anspricht, ist der Einstieg natürlich schwierig. Ich hoffe, du bekommst bald Lust drauf, mir hat sie wirklich gut gefallen und dabei ist das ja sonst nicht so mein Geschmack.

      :D Das Bonusmaterial lohnt sich aber erst nach dem dritten Band^^

      Gruß,
      Julia

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".