Donnerstag, 15. Januar 2015

Rezension ~ Morpheus

Autor: Jilliane Hoffman
Titel: Morpheus
Original: Last Witness
Reihe: C.J. Townsend / Cupido
Seiten: 400
Verlag: Rowohlt
Genre: Thriller
Leseprobe 

Reiheninformation:
Morpheus ist der zweite Teil um die Staatsanwältin C. J. Townsend. Die wichtigsten Ereignisse aus dem Vorgänger „Cupido“ werden zwar wenn nötig zusammengefasst, aber dennoch empfehle ich „Cupido“ vorher zu lesen.

Inhalt:
Drei Jahre ist es her, seit der brutale Serienmörder mit dem Spitznamen Cupido zum Tode verurteilt wurde. Staatsanwältin C.J. Townsend die in den Fall verwickelt war, plant mittlerweile ihre Hochzeit mit Special Agent Dominick Falconetti, doch die Vorbereitungen müssen unterbrochen werden, als in Miami erneut ein Serienkiller sein Unwesen treibt. Die Opfer diesmal: Polizisten, die alle mehr oder weniger in den Cupido-Fall involviert waren. Doch ist dies wirklich der Grund, warum sie sterben mussten oder ist nicht ein Bandenkrieg viel wahrscheinlicher?

Meine Meinung:
Nachdem ich Cupido verschlungen habe, war klar das ich auch die Nachfolger schnell lesen möchte. Morpheus ist der Nachfolger von Cupido und nicht weniger spannend als sein Vorgänger.

Während Cupido vor allem vor Gericht spielte oder sich zumindest mit Vorbereitungen auf den Prozess beschäftigte, geht es in Morpheus mehr um die klassische Polizeiarbeit. Beides hat durchaus seinen Reiz und mir gefällt diese Abwechslung.

Viele Figuren die man schon aus Cupido kennt, begegnen einem hier wieder. Im Mittelpunkt stehen erneut C.J. Townsend, Dominick Falconetti und Cupido selbst, dessen Namen ich nicht nennen werde. Dadurch, dass man aber auch mal den Täter oder einige der Ermittler begleitet, wird die Geschichte sehr abwechslungsreich erzählt und die Spannung aufrechterhalten. Anfangs hatte ich ein bisschen Probleme mit den Namen, vor allem mit den Ermittlern die nur kurze Auftritte haben, aber das war wohl eher mein Problem, weil ich das Buch über die Feiertage hab liegen lassen.

Wie auch schon in Cupido hat mir gefallen, dass alle „Fachbegriffe“ erklärt wurden. Seien es die verschiedenen Polizeieinheiten die es in Miami gibt, oder auch Anhörungen oder Termine die bei Gericht stattfinden. Ich hatte nie das Gefühl nicht mehr durchzublicken oder nichts mehr zu verstehen.

Das Ende war für mich sehr spannend, es war zwar recht bald klar, dass nicht alles so ist wie es scheint, aber wer letztendlich wirklich der Täter ist, wusste ich erst wenige Seiten bevor ich es dann schwarz auf weiß gelesen habe. Auch hier wird wieder, vor allem am Ende, ein bisschen mit der Frage nach der Moral gespielt, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Man macht sich unweigerlich Gedanken über das Thema und versucht sich eine Meinung zu bilden.
Was die Brutalität angeht ist Morpheus meiner Meinung nach harmloser oder eher gesagt weniger explizit. Man muss sich aber darüber klar sein, dass viel Blut fließt.

Fazit:
Eine spannende Fortsetzung, die mich in allen Punkten begeistern konnte.

5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Da ist sie ja wieder, die Staatsanwältin Townsend! :) Bin nun endgültig sicher, dass ich "Cupido" in diesem Jahr eine zweite Chance geben werde, das war ja schon angedacht, aber da Du mich mit dem zweiten Band hier nochmal wirklich richtig neugierig machst, muss ich es probieren. Heute hast Du also mal meine Wunschliste wachsen lassen! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuuuu, das freut mich sehr. Dann weißt du mal wie sich das anfühlt, wenn die Wunschliste wächst und wächst *seufz* :D
      Ich wünsche jedenfalls viel Spaß und bin sehr auf deine Meinung gespannt!

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".