Sonntag, 11. Januar 2015

Aktion ~ LeseBonbons Wochenaufgabe

https://lesebonbons.wordpress.com/2015/01/11/aktion-lesebonbons-wochenaufgabe-4/

Hallo ihr Lieben,

da ich gerade eine kleine Pause von meinen heutigen Lernthemen (Asbest, energetische&informatorische Arbeit und der Asylpolitik in Deutschland) brauche, habe ich mich spontan entschieden bei Sarahs Wochenaufgabe mitzumachen. Regelmäßig werde ich wohl nicht teilnehmen, aber wenn mir die Aufgabe gefällt (so wie heute) mache ich sehr gern mit.

Zur Aktion:
Sarah stellt jeden Sonntag eine neue Aufgabe, die immer ganz unterschiedlich ist. Mal ein Rätsel, mal eine Frage, was auch immer. Man kann immer wieder ein- und aussteigen, pausieren oder regelmäßig teilnehmen, an jedem Wochentag. Noch Fragen? Hier geht es zu Sarahs Blog...

Die Aufgabe für heute:
Welche Rezension ist dir besonders im Gedächtnis geblieben?
Ich hole mal ein bisschen aus, um möglichst lange nicht lernen zu müssen ;)
Schon heute morgen habe ich Sarahs Aufgabe gesehen und wollte eigentlich nicht mitmachen, weil mir nichts eingefallen ist und ich dachte, gerade bei der Aufgabe sollte man entweder eine spontane Eingebung haben oder es sein lassen. Stunden später ist mir dann aber urplötzlich ein Buch in den Kopf geschossen und ich wusste: Das muss es werden! Was habe ich gesucht und gesucht und gesucht und die blöde Rezension nicht wiedergefunden. Meine Chronik habe ich durchsucht, seitenweise E-Mails durchgeschaut (ich wusste, ich hatte kommentiert!), Google befragt: Nichts! Nun schlussendlich habe ich rausgefunden, dass es gar keine Rezension war, sondern das Buch im Jahresrückblick vorgestellt wurde. Da kann ich natürlich lange suchen. Wie auch immer, es handelt sich um:

Frühstück  mit Katze & Co. von Danielle Hawkins
Helen McNeal ist mit Leib und Seele Tierärztin. Ihr Alltag besteht aus kalbenden Kühen, lahmenden Pferden und schielenden Katzen. Mark Tipene ist Neuseelands bekanntester Rugbyspieler. Sein durchtrainierter Oberkörper hängt als Poster in jeder Kantine. Trotzdem erkennt Helen ihn nicht, als sie auf einer Party über seine Beine stolpert. Aus unerfindlichen Gründen findet Mark gerade das charmant. Der Beginn einer romantischen Beziehung mit Hindernissen. Aber ob ein begehrtes Sportidol und eine chaotische Tierärztin wirklich zusammenpassen, wissen nur die Sterne. 


Gesehen habe ich das Buch zuerst hier bei Mikka liest, in ihren Jahreshighlights. Schon da hat mich erstens der Klappentext neugierig gemacht, aber auch Mikkas Begründung fand ich toll. Ich hatte das Bedürfniss sofort in einen Buchladen zu rennen und mir das Buch zu kaufen! Die Rezension
hat mich dann vollends überzeugt, dass ich das Buch unbedingt haben muss. Mikka versteht es sehr gut, den Leser neugierig auf das Buch zu machen, aber gleichzeitig nicht zu viel zu verraten. Überzeugend finde ich auch immer, wenn Leute die mit dem Thema oder dem Genre oder was auch immer eigentlich nichts anfangen können, sich dann aber doch dafür begeistern.

Neben dieser Rezension bzw. diesem Buch muss ich aber auch kurz einen Menschen nennen, auch wenn das nicht die Aufgabe ist. Ich hoffe, du verzeihst mir gnädig, Sarah. ;)
Wer schon mal Kommentare von mir bekommen hat der weiß vielleicht, dass viele viele Bücher bei mir einfach auf der Wunschliste landen oder unter Beobachtung stehen. Irgendwann lese ich die dann mal, oder manchmal auch nicht. Aber es gibt da jemanden, der es immer wieder schafft, das ich am liebsten sofort die Buchläden stürmen möchte und das ist bei mir wirklich was besonderes! Die Rede ist von.... *tusch*
http://wortgestalt-buchblog.blogspot.de/

Dummerweise (also für mich dumm) liest sie auch noch häufig Bücher die meinem Beuteschema entsprechen. Ich schwöre, Wortgestalt könnte mir auch Shades of Grey verkaufen und ich würde mit Begeisterung an das Buch herangehen und das obwohl der erste Teil dieser Reihe, über den ich nicht hinausgekommen bin, für mich das schlimmste Buch ever ever ever und so weiter ist, das habe ich nun wirklich oft genug gesagt, oder?

Ich würde wirklich noch gern viel mehr lobende Worte verlieren, aber neben mir liegen gerade circa sechs Seiten Informationen über Asylanträge und die brüllen mir vielleicht ins Ohr. Meine Güte! Was ist das Flughafen-Verfahren, na? Na,na, na? Weißt du nicht, oder? Und was ist mit dem Status Flüchtling, mh? Wann ist man Flüchtling und wann Asylbewerber? Na los sag schon... 
So, jetzt aber Ruhe im Karton!


Kommentare:

  1. Ja...! Philly ist da schon echt super, was das Rezensionenschreiben betrifft! ;-) (Du solltest dir auch mal ansehen, was sie für/ab Februar 2015, bezüglich Beitragsreihen, geplant hat. - Das ist erst kreativ!) :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es schon gesehen und erblasse vor Neid. Ich bekomm ja nicht mal meinen geplanten Header hin. Muss mir dafür mal in den Semesterferien Zeit nehmen.

      Löschen
  2. Meeeeh, ihr seid so süß!! :D *mit pipi in den augen dasteh* :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Taschentuch? Hab die normalen weißen, oder pinke mit "Nach dem Studium werde ich Prinzessin" ;)

      Löschen
    2. Ich nehm die pinken, perfekt! :D

      Löschen
  3. PS: Eigentlich wollte ich noch sagen, wow, dein Uni-Kram ist aber gerade auch mega aktuell! Liegt das am Studiengang generell oder wurde das gerade gezielt zum Thema? Egal, was es ist, ich find es ziemlich cool Ich muss zugeben, bei all den vielen verrückten Nachrichten würde ich gern selbst nen Kurs besuchen, der einem mal die Fakten vermittelt und nicht immer nur das Gewäsch aus den Medien. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ja. Deswegen ist das auch so spannend, gute Jobchancen und so :P
      Ne, also ich studiere ja Soziologie und kann mir innerhalb des Studiums meinen eigenen Schwerpunkt aus .... äh ungefähr fünf auswählen. Mein Schwerpunkt heißt Bevölkerung, Migration und Integration und in diesen Bereich fällt das Seminar "Zuwanderung nach Deutschland". In diesem Seminar haben wir verschiedene Themen behandelt unter anderem auch die Asylpolitik, aber eben nicht nur. Es ist unter dem Aspekt der Aktualität wirklich interessant, das merkt man auch schon an den Diskussionen die wir so führen. Oder es versuchen.^^ Jetzt habe ich irgendwie den Faden verloren... also jedenfalls wurde das Seminar nicht direkt angeboten, weil gerade viele Flüchtlinge ins Land kommen. So.

      Löschen
    2. Sehr spannend! Ich glaube, ich hatte schon mal erwähnt, dass ich dein Studium total spannend finde! :D Aber eben, aufgrund der aktuellen politischen Debatte hätte es ja gut sein können, dass man da Thema an das aktuelle Geschehen anlehnt, aber so oder so finde ich, solche Seminare sollte es für alle geben, also egal, was man studiert oder welche Ausbildung man macht, sowa sollte bei der politischen Bildung echt mit drin sein. Ich empfinde es zum Beispiel bei der aktuellen Lage (und bei vielen anderen Themen übrigens auch) als absolutes Informationsdefizit, dass man sich dazu mühsam selbst Infos zusammensammeln muss, um Hintergrundwissen abzugreifen. Die Mühe macht sich nicht jeder oder man gerät an komisch gefilterte Inhalte im Netz. Nee, ich weiß nicht, ich möchte mir ja meine Meinung aufgrund von Fakten bilden und nicht durch Hören-Sagen. Aber lange Rede, kurzer Sinn, feine Sache, was Du da studierst, finde ich. :)

      Löschen
    3. Manchmal ist es durchaus spannend. Manchmal auch nicht so :D Kommt eben drauf was man so belegt. Diese ganzen Theoretiker sind ja vielfach nicht so meins, aber gehören halt zu den Grundlagen. Da kommt man nicht drum herum ;)

      Ja, grundsätzlich schadet politische Bildung nichts. Ich hab auch ein paar Sachen aus der Politikwissenschaft belegt und sinke dann manchmal doch beschämt in meinen Stuhl zurück, weil ich das Gefühl habe politisch ungebildet zu sein.
      Übrigens belege ich aktuell auch was zu Internationalen und europäischen Politik, auch immer wieder aktuell und spannend ;)

      Das Problem ist ja aber, wie sollen die Leute an die Informationen rankommen? Das jeder etwas zur aktuellen Flüchtlingslage wissen sollte (schon allein damit die Menschen merken, dass es notwendig ist Flüchtlinge aufzunehmen) ist ja schön und gut, aber irgendwoher musst du die Fakten ja bekommen, aus denen du dir deine Meinung bildest. Zusammensammeln geht natürlich, aber wie du sagst macht das kein Mensch. Wenn das dann aber jemand anderer für dich bzw. für die Allgemeinheit macht, dann müssen die Informationen ja die Leute irgendwie erreichen. Das geht ja dann eigentlich nur über die Medien.
      Kurz und gut: Die Medien präsentieren sicher nicht erschöpfende Fakten, aber immerhin können sich die Menschen darüber ein bisschen informieren. Wer dann mehr wissen will, muss wohl zwangsläufig selbst ran.

      Löschen
    4. Dass die Medien da die Hauptinformationsquelle sind, finde ich auch schon schwierig. Aber naja, wenn man beruflich nicht gerade damit zu tun, fehlt auch meist die Zeit, sich wirklich intensiv damit zu beschäftigen, das ist eigentlich schade.

      Löschen
  4. Liebe Julia,
    natürlich verzeihe ich dir! :D Darum ging es ja auch bei der Aufgabe. Man soll mal die anderen Blogger loben und zeigen, dass man aufmerksam ist ;D Ich finde deinen Beitrag ganz toll. Aber deine Beiträge sind ja eigentlich immer toll ... Hach, es gibt so viele wunderbare Blogs und Blogger! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu gütig! ;)
      Natürlich bin ich immer aufmerksam. Ich bin ja auch eines der seltsamen Wesen das Rezensionen auf Blogs liest :D
      Daaaaanke :) ♥

      Grüße,
      Julia

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".