Montag, 29. Dezember 2014

Aktion ~ Bloggerjahresrückblick 2014 Tag 4


Halloooooooooo,

heutiges Thema: die besten Serien bzw. Filme. Filme habe ich gar nicht so viel geschaut, ich bin nicht so der Kinogänger und DVDs kaufe ich mir auch selten. Serien habe ich zwar einige geschaut, aber nichts was neu für mich wäre (glaub ich), deshalb präsentiere ich heute nur Filme.

Für mich der beste Film ist definitiv "Der Medicus"

http://de.web.img2.acsta.net/pictures/204/353/20435361_20130920113236585.jpg
Quelle: Klick aufs Bild
Ich dachte anfangs mir würde der Film nicht gefallen, Historisches ist nicht so mein Genre, zudem dann noch die Länge von 150 Minuten... Der Film nimmt einen aber sofort gefangen und als ich zwischendurch mal kurz auf die Uhr geschaut habe, war es schon zehn. Die Schauspieler sind wirklich klasse, auch einige Deutsche (Elyas M'Barek, Fahri Yardim) spielen mit. Stellenweise ist es ein bisschen ekelig, aber super interessant und spannend. Uuuuunbedingt schauen! :)



Platz zwei nimmt dann "Wie durch ein Wunder" ein

Das Bild ist nicht das Original-Filmplakat, sondern ein Wallpaper von der Homepage des Films. Ich finde diese Szene aber deutlich passender, als bloß Zac Efrons Schädel. 
Der Film ist so unglaublich traurig, was ich normalerweise nicht so gut vertrage. Ich musste ihn aber doch unbedingt schauen und habe es nicht bereut (außer als ich fürchterlich geheult habe ;)). Ich gebe ja zu, ich mag Zac Efron und er hat mir in seiner Rolle wirklich gefallen. Der Film ist übrigens wie "Der Medicus" eine Romanverfilmung von Ben Sherwoods "The Death and Life of Charlie St. Cloud". 


http://www.fbw-filmbewertung.com/film/die_buecherdiebin
Quelle: Klick aufs Bild
Auch dies ist eine Buchverfilmung und zwar von dem gleichnamigen Roman von Markus Zusak. Dieser hat mir schon sehr gut gefallen, sodass ich die Gelegenheit genutzt habe, den Film in der Uni zu schauen. Er war sehr gut gemacht, auch wenn mir das Bücher klauen fast ein wenig zu kurz kam. Die Szene, die schon im Buch bei mir Tränen ausgelöst hat, hat im Film bei mir alle Dämme einreißen lassen. Ich habe die letzten 20 Minuten nur noch geweint, aber hey, ich hatte da gerade meine emotionale Phase (auch genannt: Winterdepression und Vorweihnachtsstress) und ich war nicht die einzige. Hinter mir schniefte jemand regelmäßig und als eine Sekunde nach Beginn des Abspanns überall Tempopackungen aufgerissen wurden, konnte ich wieder lachen ;)


Platz vier: Bei Anruf Liebe - The other end of the line

http://www.cinema.de/bilder/call-center-bei-anruf-liebe,4288547.html
Quelle: Klick aufs Bild


Einer dieser typischen Frauenfilme, aber ich mochte ihn trotzdem. Die Besetzung fand ich gut (sag ich öfter, ich weiß) und vor allem war es interessant wie die die Unterschiede zwischen der indischen und amerikanischen Kultur dargestellt wurden.








Platz fünf belegt The Hunger Games - Tödliche Spiele

Der einzige Film der Reihe, den ich bisher gesehen habe. Ich werde warten, bis alle Filme auf DVD erhältlich sind und mir dann alle nacheinander anschauen. Eigentlich hat mir der Film gut gefallen, aber bei der Reihe (sowohl Buch als auch Film) bleibt erstaunlich wenig in meinem Gedächtnis hängen. Deshalb landet der Film auch nur auf Platz fünf.





Da ich wie gesagt nicht so viele Filme gesehen habe, möchte ich noch kurz den Rest ansprechen, zumal noch Buchverfilmungen darunter sind.
Vaterfreunden
Ein guter Film von Matthias Schweighöfer, den ich wirklich genial und sympathisch finde. Vor allem seine Lache ist so lustig, das man immer mitlachen muss. Besonders gefallen hat mir an dem Film Tom Beck :P

Fack ju Göhte
Ich habe diesen Film in diesem Jahr nicht zum ersten Mal gesehen, aber ich habe ihn mit meiner gesamten Familie inklusive Tanten auf DVD geschaut und weil wir so viel Spaß hatten, muss er dann doch erwähnt werden. ;) Meine Lieblingsszene ist übrigens nicht Chantals Geheule, sondern ihr "Smokey Eyes"-Moment :D

Slumdog Millionair
Den Film habe ich dieses Jahr zum Zweiten Mal gesehen und weil er mich wieder so berührt hat, möchte ich ihn auch kurz ansprechen. Teilweise finde ich ihn schon heftig, aber ich liebe ihn einfach. Wer ihn noch nicht kennt, sollte ihn dringend anschauen.

Die Vermessung der Welt
Eine Buchverfilmung, über die ich euch hier schon berichtet habe. Die Bilder sind klasse, sonst aber nur ein mittelmäßiger Film.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Ebenfalls eine Buchverfilmung, wie sicher jeder weiß. Es ist sicher ein guter Film, aber eben nicht mehr. Solche Filme kennt man schon, solche Szenarien, solche Fälle. Für mich war es wenig neu und spannend. Die Bilder von Amsterdam waren aber wirklich klasse :)

 
Der Flop-Film des Jahres ist eindeutig: Bad Neighbors

Ich glaube, ich habe noch nie einen schlechteren Film gesehen. Außer vielleicht P.S Ich liebe dich. Wobei ich den nicht zu Ende geschaut habe. Jedenfalls ist Bad Neighbors wirklich schlecht. Finde ich. Denn mein Humor wurde absolut nicht getroffen. Wenn man Filme wie Hangover oder so mag, dann gefällt einem vielleicht auch dieser Film. Doch für mich ist ein Film in dem vielleicht zwei Szenen ohne Genitalien, Drogen und Alkohol vorkommen nicht gut. Punkt. Der halbnackte Zac Efron war manchmal ganz ansehnlich, reicht aber letztendlich auch nicht.


Die Beiträge der anderen Teilnehmer
Alyceen 
Luuluu 
 
Welche Filme wollt oder könnt ihr mir empfehlen und wovon ratet ihr ganz dringend ab?

Kommentare:

  1. Hallo Julia! :)
    "Bad Neighbors" haben mein Mann und ich im Flugzeug Richtung Bali geschaut. Ich war auch nicht wirklich begeistert. Eindeutig zu überzogen und albern. Mein Mann fand ihn gut :D Naja, Geschmäcker sind verschieden. Und auch in einer Ehe ist das wohl erlaubt ^-^.
    Gestern haben wir "Saving Mr. Banks" gesehen. Dabei geht es um die Autorin von Mary Poppins. Ein wunderbarer und emotionaler Film! Solltest du dir ansehen, lohnt sich aber wahrscheinlich nur richtig, wenn man auch die Disney-Verfilmung von Mary Poppins kennt. Aber wer kennt sie nicht?! ;D
    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah,

      Ich hab schon auf deinem Blog gesehen, das ihr auf Bali gewesen seid. Ist es wirklich so traumhaft, wie es auf Bildern so aussieht? (Deine Antwort sollte jetzt bitte lauten: Nein, es ist ganz blöd da. Fahr nicht hin ^^ :P)

      Der Film ist wahrscheinlich echt eher was für Männer, auch wenn das ein bisschen Klischee schreit, aber na ja.

      Natürlich kenne ich die Verfilmung. Ich habe in regelmäßigen Abständen Ohrwürmer von den Liedern :D
      Hab schon einiges von dem Film gehört, werde ihn mir mal merken :)

      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
    2. Liebe Julia,
      ich muss gestehen, dass Bali zunächst ein Kulturschock für uns war :D Und das ist die Wahrheit :D Aber wenn man sich erstmal drauf eingelassen hat, ist es wirklich toll dort <3 Es gibt sooo wundervolle Ecken dort! Also eine Reise lohnt sich. Wir waren 3 Wochen dort und ich glaube, 2 Wochen wären auch wirklich zu kurz gewesen. Wir brauchten ja schon 3 Tage, um uns zu aklimatisieren :D

      Löschen
    3. Hach, ja *seufz* Ich muss mich auch mal überwinden und was von der Welt sehen. Ja, wenn man so weit weg fliegt, dann muss man schon Zeit haben, damit es sich wirklich lohnt.

      Löschen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".