Sonntag, 3. August 2014

Rezension ~ Eine zweite Chance für den ersten Eindruck

Titel: Eine zweite Chance für den ersten Eindruck
Autorin: Melanie Hinz
Verlag: aavaa
Seiten:195
Genre: Liebesroman






Inhalt:
Nina interessiert sich nicht für Sport, doch da ihr schwuler Bruder professionell Football spielt, muss sie sich notgedrungen ein wenig mit diesem Thema auseinander setzen. Während einer Siegesfeier, lernt sie Eric kennen, einen Mitspieler ihres Bruders. Was als One-Night-Stand beginnt, findet seine Fortsetzung in einem gegenseitigen Interesse aneinander und endet in Tränen und Verzweiflung.

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch geht sehr schnell, mir ein bisschen zu schnell. Man wird direkt in die Handlung geworfen und auch besagter One-Night-Stand wird ziemlich schnell (detailliert) thematisiert. Die erotischen Szenen haben mir gut gefallen, auch wenn ich das Wort „Höschen“ jetzt nicht mehr hören kann ;)

Eric hat mir als Typ wirklich sehr gefallen. Er ist attraktiv, dabei aber überhaupt kein Macho und sehr aufmerksam. Da er Amerikaner ist, wechselt er häufig ins Englische, was ich total toll finde. Die Formulierungen sind dabei wirklich einfach gehalten und erschließen sich auch meist aus dem Kontext. Personen, die sich mit der Englischen Sprache nicht so anfreunden können, sollten hier deshalb keine Probleme haben.

Das eingebaute Drama ist sicherlich nicht neu und an einigen Stellen ist es auch ziemlich vorhersehbar. Ich denke aber, dass man das weiß, schon bevor man überhaupt zu diesem Buch greift. Von daher geht das für mich in Ordnung.

Der Stil ist einfach gehalten, man muss sich nicht sonderlich konzentrieren um der Handlung folgen zu können. Für zwischendurch ist es auf jeden Fall angenehm zu lesen. Seltsam fand ich allerdings das einzige Kapitel aus Erics Sicht gegen Ende des Buches. Grundsätzlich finde ich unterschiedliche Perspektiven gut, aber entweder ganz oder gar nicht. Ein einzelnes Kapitel aus einer anderen Sicht, finde ich ein wenig überflüssig.
Insgesamt war mir die Geschichte zu kurz, den Einstieg hätte man sicher ausbauen können und auch die ein oder andere Szene hätte mehr Beachtung verdient.

Fazit:
Eine süße, erotische Liebesgeschichte für zwischendurch. Wer etwas noch nie dagewesen sucht, ist hier sicher falsch, auch besondere Tiefe sucht man hier eher vergeblich. Man bekommt nette Charaktere, viel Sex und ein garantiertes Happy End. Als kurzweilige Unterhaltung empfehlenswert.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habt ihr zu diesem Post auch ein Sammelsurium an Gedanken in eurem Kopf? Schreibt sie gern in einen Kommentar und entwirrt so euer Chaos. Ich würde mich freuen :) Meine Antwort findet ihr so schnell wie möglich unter eurem Kommentar, also macht euren Haken bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten".